Alien 6: Covenant (Prometheus 2) [Kritik]

.adversus

New Member
TheRealFlamel schrieb:
Ich hatte ja erst ANgst, dass FRanko in so einem Film nicht reinpasst, aber muss sagen, er hat mich überzeugt.
Er hat dem Film definitiv das gewisse Etwas gegeben.

@Diego
Herrje, ich habe so konstant alles ignoriert, jede News, Trailer etc. Das hab ich nun davon. 2 Stunden verschwendete Lebenszeit und ein grosses grosses Loch im Herzen, weil es mir im Kino gebrochen wurde :crying: Wieso hast du das nicht verhindert?

Da ich gerade am Handy bin, gibts keine grossen Ausuferungen warum und wieso ich den Streifen so kacke finde. Ich hole das aber gern nach. Dieser Film hat ein ausführliches Statement mehr als verdient :squint:
 

Solid FoX

to Pobe a true fan.
„Gott erschafft Dinosaurier. Gott vernichtet Dinosaurier. Gott erschafft Adam, Adam vernichtet Gott, Adam erschafft Dinosaurier." ~ Filmzitat aus Jurassic Park

Hier meine Kritik zu
ALIEN COVENANT

Alien Covenant “tut so“, als wäre es ein grundsolides Sci-Fi Action-Horror mit Aliens. Auf den ersten Blick scheint es auch so. Optik hervorragend, Schauspieler/rin machen einen hervorragend Job aber die Figuren sind sowas von flach und dumm geschrieben. Dafür unterhaltet der Film mit seiner 2 Stunden Laufzeit ohne Langeweile aber mit vorhersehbarer Story. Halt ein nettes Filmchen mit positiven Aspekten und teils typischen Filmklischees. Aber wenn ich genauer über den Film nachdenke....steckt da viel mehr drin... sehr viel mehr als wir mit dem Auge sehen können.

“Und wer hat dich erschaffen?“ ~ David (Michael Fassbender)

Man merkt das Ridley Scott mit seiner Filmreihe etwas komplexes schaffen will. Sein Film Prometheus hat den Anfang gemacht und mit der Fortsetzung geht er ein Schritt weiter. Aber blendet die Zuschauer mit typischen Filmelementen die man aus vorherigen Werken kennt und die einem kalt erscheinen lässt.. Aber wenn man ganz genau hinsieht, zwischen den Zeilen... sieht man.... dass der Mensch die Begierde hat, Gott zu sein. Es geht um Erschaffung und um die Zerstörung. Das Götter sogar ihre Unsterblichkeit verlieren. Denn hat jedes Wesen, was zum Beispiel träumt seine daseins Berechtigung zum Leben?

Träumen Androiden von elektrischen Schafen?

Der Film erntet mit nicht so hervorragenden Kritiken ab. Ja er hat seine Macken, aber der Mensch ist doch auch nicht fehlerfrei. Deswegen gibt es David....

“Es besteht die Möglichkeit, dass du mit einem Gott gleichgestellt und unbemerkt bleiben wirst."~ Mark Aurel
 

Cimmerier

Well-Known Member
Allzu sehr zwischen den Zeilen muss man dafür an sich nicht lesen. Wird ja quasi durch den ersten Dialog schon klar ausgebreitet und zieht sich durch den Film.
 

<Rorschach>

Well-Known Member
Ich wurde recht gut unterhalten und bekam genau das was ich mir erwartet habe, einen netten Alien Film mit krassen Szenen und coolen Xenomorph-Designs der aber niemals an Alien oder Aliens herankommt und sich sogar noch ne Spur hinter Prometheus einreiht.

6,5/10 Flötenunterrichtsstunden mit Michael Fassbender :ugly:

PS: James Franco hat das Teil wirklich gerockt :thumbup:
 

NewLex

Well-Known Member
Hab ihn gestern auch gesehen. Die erste Hälfte fand ich eigentlich noch außerordentlich gut. Die Landung auf dem Planeten und die Erkundung mit anschließendem "Erstkontakt" sind hervorragend inszeniert und äußerst spannend umgesetzt. Leider jedoch wurde es danach nur schlechter :rolleyes:

Als riesen Schwäche in der 2. Hälfte sah ich das CGI des Xenomorphs an. Ganz ehrlich, das Alien von 1979 also vor knapp 40 Jahren wirkte bedrohlicher und sah einfach besser aus! Von Teil 2 ganz zu schweigen. Der Grußel ist somit komplett verflogen. :thumbdown:

Weiters fand ich auch das Ende langweilig
Schon wieder ein Alien mit an Bord und schon wieder wird es durch die Luftschleuse katapultiert? Nur diesmal am schlechtesten von allen Teilen inszeniert :thumbdown:

Ridley Scott gab ja vor kurzen ein Interview in dem er betonte wie schnell und billig er seine Filme produzieren kann. Bei Alien 6 kam es mir so vor als ob er in der 2. Hälfte keine Zeit mehr hatte und den Film schnell zu Ende bringen wollte. Null Liebe zum Detail und viel zu wenig wert auf Atmosphäre gelegt.

Trotz den angesprochenen Problemen gibts 6/10 Punkten für einen gelungen Anfang, recht ansehnliche Splatter-Effekte und bedrohlichen Soundtrack.
 

Lunas

Well-Known Member
Was für eine Verschwendung von Zeit und Geld. Mehr im Spoiler Bereich.


3/10 aber auch nur weil die Optik des Films passt.
 

Teddy Duchamp

New Member
Bis auf eine recht spannende Szene von ungefähr 5 Minuten Länge fand ich alles an dem Film beschissen. Story, Optik, Schauspieler, Atmosphäre. Einfach alles.
:crying:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Wenn man bloß Alien vs Leute will, ist Covenant ein lala neuer Teil. 3, Resurrection, AVP und AVP 2 boten dementsprechend alle mehr und mehr neues.

Wenn man aber Prometheus an sich interessant fand, ist Covenant eine stattliche Fortführung und dank Fassbender und vieler weirder Momente ein unterhaltsamer Mad Scientist B-Movie. Würd ich sagen. Die hätten die Alien Verknüpfungen weglassen können und es wär kaum aufgefallen.

Zu viel Fokus auf CGI, zu viele James Franco Szenen.

Morgen mehr Meinung.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Jay schrieb:
Resurrection, AVP und AVP 2 boten dementsprechend alle mehr und mehr neues.
Nur eines nicht, Gigers Alien Atmosphäre. :rolleyes:

Meiner Meinung nach sind weder die Schauspieler, noch die Story, die Action oder dergleichen der Star, Gigers Alien ist es und alles was seiner surreal xenomorphen Welt entsprungen ist. Wenn ich einen Alien Film sehen will, dann mächte ich in erster Linie Gigers Welt adäquat umgesetzt sehen. Alles sollte sich den Werken von Giger unterwerfen. In Alien 1-3 ist das Mal mehr, mal weniger gelungen, alle anderen Werke haben sich den Namen und die Alien Figur geborgt, haben damit aber nichts mehr zu tun.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Werde den Film wohl erst im Heimkino sehen. Kino reizt mich nach den ganzen Meinungen hier und anderorts überhaupt nicht. :mellow:

Mein letzter Alien-Kinofilm war übrigens Teil vier der ursprünglichen Reihe. Alles danach erst auf Scheibe. Schon schade, dass dieses Franchise am Tropf hängt. :sad:
 

McKenzie

Unchained
Ist jayisch für "kaum Screentime" :sad: War mir zwar eh klar, weil das schon in der späten Castingnews gesagt wurde, aber hmja. Mehr Franco ist generell immer ein Aufbesserer für jedweden Film.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Jay schrieb:
Wenn man aber Prometheus an sich interessant fand, ist Covenant eine stattliche Fortführung und dank Fassbender und vieler weirder Momente
Ich finde sogar, das klingt recht interessant. Ich habe sowiso erwartet, dass es ein Film im Stil alter Horror B-Movies wird. So wie eben Prometheus auch.
Ein Raumschiff und ein Alien - also quasi eine Variation von Teil 1? Brauch ich nicht.
 

Teddy Duchamp

New Member
Jay schrieb:
Wenn man aber Prometheus an sich interessant fand, ist Covenant eine stattliche Fortführung und dank Fassbender und vieler weirder Momente ein unterhaltsamer Mad Scientist B-Movie. Würd ich sagen. Die hätten die Alien Verknüpfungen weglassen können und es wär kaum aufgefallen.
Dem kann ich leider nicht zustimmen. Ich war/bin einer von denen, der Promotheus sehr gut fand. Covenant hingegen ist für mich eine derbe Enttäuschung in vielerlei Hinsicht. Da finde ich Alien 3 & 4 sogar unterhaltsamer. Bei Covenant habe ich mich die größte Zeit echt gelangweilt.
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich bin wohl einfach mit weniger zufrieden, aber mir hat der Film gefallen :top:
War er genial? Nein.
War er perfekt? Nein.
Hätte man ihn besser machen können? Definitiv!

Aber wurde ich 2 Stunden gut unterhalten? In der Tat.


Zu voraussehbar, dumme Charaktere und alles in allem eigentlich ein unnötiger Film welcher zu viel erklärt was lieber unerklärt geblieben wäre. Aber es war ein Sci-Fi Film mit atemberaubenden Aufnahmen (das Raumschiff im Orbit über dem Sturm sah fantastisch aus) und spannenden Momenten.

Aber ich fand ja auch schon Prometheus ganz ok :ugly:
 

Marv

New Member
Gerade ausm Kino, mir hats gefallen, Mabie eher weniger.

Meist tolle Atmo, sehr gute Schauspieler, toller Score, viele James Franco Szenen. Das erste
Alien, welches David ''vertraut'' hat,
hat mir auch recht gut gefallen, fand ich gruseliger als die Späteren.

Fassbender hat mich richtig begeistert. Richtiger weirder Antagonist, hat Spaß gemacht ihm zuzusehen. Einzig der Tausch am Ende war offensichtlich.

Größter Minuspunkt für mich waren oftmals die wirklich dummen Entscheidungen der Personen. Die Szene bei den Eiern, oder die als sie das erste mal wieder ins kleine Schiff zurückkehren..

Im Großen und Ganzen wurde ich aber super unterhalten, war eine schöne Fortsetzung zu Prometheus, und hauptsache Aliens.

8/10



Im Vergleich:

Prometheus: 7,5/10
Alien: 9,5/10
Aliens: 9/10
Alien 3: 6/10
Alien 4: 6/10
AvP: 4/10
AvP2: 3/10
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Mein persönliche Rangliste...

Aliens (10/10)
Alien (9/10)
Alien 3 (8/10)
Alien 4 (6/10)
Prometheus (6/10)
Covenant (6/10)
AvP (1/10)
AvP 2 (1/10)
 
Oben