Creed 2 (Rocky Teil 8) ~ Dolph Lundgren! [Kritik]

Shins

Administrator
Teammitglied
Genaue Gründe sind mir nicht bekannt. Aber es wird gemutmaßt (also bitte mit Vorsicht drangehen), dass Thomas Danneberg gesundheitliche Probleme hat.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Danneberg hat gesundheitliche Probleme, das aber schon länger. Stallone und Schwarzenegger wollte er jedoch unbedingt sprechen, ist ja auch im Trailer zu hören. Ich hatte das schon vor ein paar Wochen mit Prochnow gehört, habe aber nichts darauf gegeben.

Jetzt sollte man sich Sorgen machen. Gleich mal hören, was da los ist.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
BG-Kritk: Creed 2 (Jay)

Wenn er tot ist, ist er tot? Meint er damit den Rocky Franchise?

Ne... ein bisl Leben steckt noch drin.

An dieser Stelle ein schnelles Ranking der Rocky Gegner:

Ivan Drago (Rocky 4)
James "Clubber" Lang (Rocky 3)
Apollo Creed (Rocky 1+2)
Viktor Drago (Creed 2)
Mason "The Line" Dixon (Rocky 6)
"Pretty" Ricky Conlan (Creed 1)
Tommy "The Machine" Gunn (Rocky 5)
 

Revolvermann

Well-Known Member
Die Reihe bleibt überraschend gut. Auch wenn mir der Vorgänger ein klein wenig besser gefiel ist Creed 2 für den achten Teil einer Jahrzehnte laufenden Boxfilmreihe weiterhin besser als er eigentlich sein dürfte.
Solide bis gut inszeniert schaffen sie es wieder emotionale Momente mit tollen Kämpfen zu verbinden. Alle Pro- und Antagonisten bekommen ihren Charakterbogen, welcher sich dieses Mal vor allem auf das Thema Familie bezieht.
Stallone ist noch immer unheimlich charismatisch aber nicht mehr ganz so stark im Rampenlicht. Was auch nicht schlimm ist. Der Film heißt schließlich Creed und Rocky sagt selbst zu seinem Schützling, dass es nun seine (Adonis') Zeit ist und das er jemand "von Gestern" ist.
Aber auch Lundgren und Sohn sind keine seelenlosen Maschinen.
War Creed so etwas wie ein Neuanfang ist Creed 2 endgültig eine Staffelübergabe an eine neue Generation. In mehr als einer Hinsicht.
Einen weiteren Auftritt von Jordan und Co. würde ich gerne sehen. Auch ohne Stallone.
Sollte es sich der in die Jahre gekommene Rocky aber doch nochmal anders überlegen, wäre mir das ebenfalls recht.

Zum Thema Synchronstimme muss ich sagen, dass es schon ziemlich ungewohnt ist. Es ist nicht schlecht gemacht, macht Rocky aber gefühlt nochmal älter und ich brauchte mindestens den halben Film um mich halbwegs dran zu gewöhnen.
Wenn der Herr Dannenberg nicht konnte ist das so hinzunehmen. Aber als beispielsweise Rocky das erste Mal auftritt, ist er nicht direkt im Bild - man hört ihn nur - bringt die Stimme aber seltsamerweise nicht mit ihm in Verbindung. Das reißt etwas raus.

Was haltet ihr eigentlich von
dem Cameo von Brigitte Nielsen? Als die eingeblendet wurde, kam im Kino leises Gelächter auf.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Sie haben ja immerhin Prochnow genommen.
Und Dannenberg wurde nicht wegen irgendwelchen Querelen außen vor gelassen. Trotzdem natürlich bitter.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Dr Knobel schrieb:
Sie haben ja immerhin Prochnow genommen.
Und Dannenberg wurde nicht wegen irgendwelchen Querelen außen vor gelassen. Trotzdem natürlich bitter.
Klar, schon die Auswahl lässt vermuten, dass die nach der bestmöglichen Lösung gesucht haben. Kein Vorwurf.
Und das Dannenberg aus triftigen Gründen nicht konnte, lässt sich ja hier nachlesen. Ist im Grunde aber auch egal, weil es mir um den Effekt ging. Und eine "Aha, der klingt wieder so wie in Teil 1 und 2"-Effekt bleibt aus. Dafür ist wohl zu viel Zeit vergangen.
Vor allem, kann ich mir das wenigstens erklären. Die meisten Leute im Kino konnten das nicht. Mein Kumpel sagte sofort beim ersten Satz "hat der eine neue Stimme?!! Wieso!!??". Hinter mir aus der Reihe hörte ich kurz danach "Was soll der scheiß!".
Ist immer schwierig etwas Gewohntes zu ändern.
Naja, so ist das halt. Im Heimkino werde ich den sowieso im O-Ton schauen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Was den Cameo betrifft, wars ok für mich. Also ich musste da nicht zuerst an Dschungelcamp denken. Wurde zudem ja auch nicht viel verlangt, außer ein paar böse Blicke.
 

MysteryBob

Member
Creed fand ich, war ein großartiger Film. Creed 2 ist einfach nur ein Boxfilm, immerhin, an den Boxkämpfen hatte ich meine Freude, dass drumherum, hat mich wie bei Teil 1 noch, hier so gar nicht mehr überzeugt und interessiert, schade. Filmisch habe ich auch Ryan Coogler vermisst.
Mit der Laufzeit hatte man sich dann irgendwie doch auch an die andere Synchronstimme von Sly gewöhnt, zu Beginn, war es aber doch arg befremdlich :squint:

Sollte er je kommen, Creed 3 brauche ich nicht mehr.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Schon vor einigen Tagen gesehen, ich musste das erst einmal sortieren, um zwischen reinem Fan und einer gewissen Neutralität trennen zu können.
Grundsätzlich wieder ein guter Film und viel besser als der 8. Teil eines 40 Jahre alten Franchises sein dürfte. Er ist aber eben nicht so gut wie der Vorgänger, und das hat Gründe.

CREED 2 leidet ein wenig unter seinen eigenen Ambitionen und dem Wunsch, die Erwartungshaltung der Fans, zu erfüllen. Da fehlt es an einer Fokussierung - und das war abzusehen. So toll ich es finde, Lundgren wieder als Drago zu sehen und so gut er den Part auch spielt: Es zieht den Fokus weg von Creed und Rocky und schlussendlich kommen dann alle zu kurz, da das Drehbuch zu viel auf einmal will. Rocky einbinden, Adonis´ Story ausbauen, Bianca Raum geben, die Backstory der Dragos einweben, Boxkämpfe und Trainingssequenzen nicht zu vergessen. Das ist einfach zu viel und es bleibt der schale Geschmack, dass man von jedem gerne mehr gesehen hätte und zu viel nur angerissen wurde.
Dazu werden Dinge eingebunden, die nicht genutzt werden, wie z.B. der Rückkampf in Russland. War es in ROCKY 4 bei allem Trash-Appeal zentraler Bestandteil der Geschichte (Abneigung der Zuschauer, Training im Eis, Überwachung durch die Russen usw.) ist es hier total beliebig. Der Fight hätte auch in Detroit stattfinden können, es hätte keinen Unterschied gemacht. Auch die Trainingssequenzen besitzen nicht den Spirit früherer Filme.

Doch trotzdem funktioniert CREED 2 auf seine eigene Art und Weise. Zu gut ist die Besetzung, zu stark einige Dialoge zu wuchtig und dynamisch die Kämpfe, zu emotional einzelne Momente. Dazu ist er für ein Mainstream-Projekt bisweilen erstaunlich mutig.

7/10

Ich bleibe allerdings dabei, dass ich nicht glaube, dass weitere Filme ohne Stallone funktionieren. Er ist nach wie vor die Basis, das Herz der Filme. Ohne Rocky wird das verdammt schwierig, und ich befürchte auch austauschbarer. Das mG dann separat betrachtet annehmbar ausfallen, doch es wird immer etwas fehlen.
 

McKenzie

Unchained
Würd ich eigentlich so unterschreiben, inkl. Wertung. Creed 2 ist gut, aber erstmals ist tatsächlich die Motivation des Protagonisten bis zum Ende nicht so wirklich klar herausgearbeitet. Die Rache steht nicht im Vordergrund, wie er sagt, aber warum genau ihm der Fight so wichtig ist, wird nicht wirklich erklärt. Die Trainingssequenz ist hübsch anzusehen, aber hat wenig Wumms, weil sie nicht emotional "verdient" ist (und ein wenig random - Wir müssen nach Russland, also trainieren wir in der Wüste...okay?) - Sie ist eher da, weil an der Stelle halt eine hingehört.

Positiv fand ich, wie die Dragos dargestellt wurden. Auf eine menschlichere Ebene geholt, aber immer noch distanziert und kühl genug, um nicht völlig mit Teil 4 zu brechen.

Insgesamt kein wirklich notwendiges Sequel (was Rocky Balboa und Creed im Nachhinein überraschenderweise beide waren), aber zumindest eine solide Fortsetzung.
 

Kurt

Active Member
Extrem enttäuschend.
Schlechtes Sounddesign, öde, flache Story, unathentische Hauptdarsteller, unfassbar katastrophaler Soundtrack.
Leider ein kompletter Reinfall.
 

Butch

Active Member
War sehr zufrieden. Für eine Fortsetzung und für einen mittlerweile 8. Teil einer never ending Boxer Saga hat Creed 2 doch noch beachtliche Qualität. Bietet zwar vom Storygerüst nichts neues und kommt ohne Überraschung aus aber man muss auch ehrlich sagen dass der Spielraum bei solchen Filmen nicht sehr groß ist, wenn man nicht völlig in eine andere Richtung driften will, daher fand ich Story und Verlauf völlig OK. Solider, moderner Boxerfilm.

7/10

Als Fan der alten Filme muss ich aber auch sagen, das mir die Kämpfe und vor allem die Trainingssequenzen von früher besser gefallen, das war aber auch schon in Rocky 6 und Creed 1 so.
Man merkt dass man nicht die Ambitionen hatte trotzt der Rückkehr von Drago sehr viel Nostalgie reinzupacken und einen eher eigenständigen modernen Film machen wollte, ist ja eigentlich auch keine schlechte entscheidung, nur wenn man schon einen alten Gegner aus den 80ern zurück holt und dann sogar noch in Russland boxt, wieso nicht z. B. eine kleine Teainingssequenzen im Schnee mit einer aufgemotzten modernen Version von "in the burning heart" :biggrin:?
Hätte den Film sicher nicht kaputt gemacht und hätte nochmal richtiges "Rocky feeling" rein gebracht. Der Soundtrack ist, da schließe ich mich StuntmanMike an wirklich schwach.
 
Also ich war begeistert. Ich muss natürlich zugeben, dass ich absoluter Rocky-Fan bin. Daher habe ich nicht die rosa Rockybrille auf, aber sowohl Creed als auch Creed 2 schaffen es doch sehr gut Nostalgie und Charme der alten Filme in die Neuzeit zu bringen.

Zudem höre ich auch gerne HipHop, was mir beim Soundtrack dann jetzt auch nicht weh tut, sondern eher gefällt. Man muss auch mal sehen, dass die 80er/90er eben rum sind. Es geht um den Sohn und bei Adonis passt dieser HipHop-Gangsta-Style dann natürlich auch. Daher finde ich den Soundtrack ziemlich gut angepasst, wenngleich ich die Idee mit einer neuen Version von "Burning Heart" oder auch "No Easy Way Out" auch gefeiert hätte, keine Frage.

Es ist der 8. Teil eines Franchise über einen Boxer. Ich finde die Qualität nach wie vor sehr stark und würde mir auch ein Spin-Off "Drago" mit Dolph und seinem Sohn anschauen. Die beiden waren wirklich gut zusammen, wenngleich ich auch zugeben muss, dass das was ich gelesen hatte, irgendwie noch bedeutender klang. Sie kamen mir dafür auch etwas zu kurz. Aber vielleicht kommt ja in Teil 3 der Sohn von Clubber lang und tötet Dragos Sohn... Da Rocky nicht mehr zurückkehrt bzw. sie ihm seine Ruhe gönnen, trainiert Drago dann Adonis und fertig. :biggrin:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Mein Bruder hatte ein klasse Idee für Creed 2:

Er meinte, es wär spannender gewesen hätte Creed Drago jr im ersten Match fast totgeschlagen, aus Rache, mit einem Rocky, der das Handtuch wirft um Drago zu retten. Das wär extrem interessant zwischen den beiden gewesen, Creed hätt bis zum Rematch vernünftig werden müssen, während Drago jr noch viel stärkeren Druck gehabt hätte, seinen Vater nicht zu enttäuschen.
 

Zegger

Member
also ich fand ihn auch nicht schlecht, vielleicht 7/10 nicht ganz so stark wie der erste Creed, der Mittelteil war mir zu lahm


aber als Rocky und Drago an einem Tisch saßen, hatte ich Gäsnehaut, aber überall
 
Jay schrieb:
Mein Bruder hatte ein klasse Idee für Creed 2:

Er meinte, es wär spannender gewesen hätte Creed Drago jr im ersten Match fast totgeschlagen, aus Rache, mit einem Rocky, der das Handtuch wirft um Drago zu retten. Das wär extrem interessant zwischen den beiden gewesen, Creed hätt bis zum Rematch vernünftig werden müssen, während Drago jr noch viel stärkeren Druck gehabt hätte, seinen Vater nicht zu enttäuschen.
Wahrlich keine schlechte Idee. Dann hätte natürlich das übliche Comeback gefehlt, da er ihn ja schon im ersten Kampf zu Brei geschlagen hätte. Also durch Creed 2 haben sie genug Grundlagen geschaffen um das Franchise noch weiter auf dem Niveau aufzubauen. Auch wenn Creed 3 dann ein möglicher erster Creed wird sozusagen, da Creed 1 und 2 ja für alle im Prinzip Rocky 7 und 8 sind.
 

Cartman

Active Member
In Creed 2 sind doch bereits Rocky III und IV verwurstet. Nach Rocky IV wusste Sly selbst nicht mehr, wie er das toppen sollte. Was soll also noch in Creed 3 passieren?
 
Cartman schrieb:
Nach Rocky IV wusste Sly selbst nicht mehr, wie er das toppen sollte. Was soll also noch in Creed 3 passieren?
Nun ja, dafür sind Rocky 6 und Creed 1 + 2 doch extrem starke Filme geworden, dass eigentlich nichts mehr hätte kommen können. Teil 5 sollte damals vermutlich schon so werden wie Creed es nun geworden ist. Daher hatte man ja extra John G. Avildsen (Regisseur von Rocky) wieder dazugeholt. Ich denke auch Creed 3 wird entsprechend etwas zu erzählen haben. Sie haben ja genug Grundlagen geschaffen und die Kämpfe in Creed 2 waren auch wieder gut und die Gegenseite war sogar mit die Beste die es bisher gab. Da wird noch was kommen, mit dem ich zumindest wieder sehr zufrieden sein werde, da bin ich mir sicher.
 
Oben