Dead Space - Der Film (+ Downfall/Aftermath)

mailo

Keine Jugendfreigabe
Hab mir gestern Abend vor "Dead Space" den kurz Film "Dead Space: Downfall" angetan und wurde sehr positiv überrascht. An sich habe ich nichts Großartiges erwartet. Mir ging es auch in erste Linie nur um die Vorgeschichte, die in "Dead Space: Downfall" erzählt wurde. Aber was man Schluss endlich Geboten bekam, war ein reines Blutbad. Die Story an sich war sehr informativ und konnte viel zum Game beitragen. Man bekam viele Hintergrundinformationen über die Charakter und das ganze drum herum geboten, was für das Game natürlich auch relevant waren. Jedoch flogen in Rekordzeit diverse unterschiedliche Gliedmaßen durch die Gegend, dass man selber nicht mehr wusste, welcher Körperteil wem gehört. Blut, Gedärme und jegliche Innereien bekommt der Zuschauer in "Dead Space: Downfall" geboten. Gespart wurde dabei jeden Falls nicht. Der Gore-Level könnte gut mit dem aus "Braindead" mit halten und spiegelt das gleiche wieder, was in dem Realfilm gezeigt wurde. Nur halt auf eine Comicbasierende Oberfläche.

Für diejenigen, die sich das Game noch gerne zu Gemüte führen möchten, kann ich "Dead Space: Downfall" nur empfehlen. Man wird mit Sicherheit nicht enttäuscht sein, wenn man die DVD/Blu-Ray wieder aus dem Player entnimmt. Außerdem stimmt der Film einem gut auf das Game ein, so das man sofort los legen möchte. Das Game startet unmittelbar nach dem Film!!

8.5 | 10

Insider für diejenigen, die den Film schon gesehen haben: Ich sach nur Steven Seagal !!! :biggrin:
 

Mestizo

Got Balls of Steel
[url]http://img5.imagebanana.com/img/icsmo5b0/deadspace01.jpg[/URL]

Wie bekannt wurde, wird das Survival-Horror-Spiel Dead Space nun aller Wahrscheinlichkeit doch noch eine Realverfilmung beschert bekommen. Im Anime Dead Space: Downfall wurden schon die Geschehnisse gezeigt, die dem Spiel vorangehen. Der Realfilm wird sich wohl der Handlung des Spiels annehmen. Auf dem Regisestuhl wird D.J. Caruso (Eagle Eye, Disturbia) Platz nehmen.

Es bleibt abzuwarten, in wie weit man das berühmte Strategice Dismemberment Feature des Spiels auch im Film zu Gesicht bekommen hat.
Quelle: Comingsoon.net
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Da hätte eigentlich noch ein :ugly: dahinter gemusst. :smile:

Die Necromorphs, also die Gegner im Spiel, verlangen vom Spieler verschiedene Strategien ab, wie man sie ins Jenseits befördert. Normalerweise ist es ja so, dass ein gut gezielter Schuss auf den Kopf den besten Effekt hat. Hier ist es ein wenig anders, mit gezielten Schüssen, werden Extremitäten abgetrennt und der Gegner so nach und nach ausser Gefecht gesetzt.
 

BMP

... dreckig wie ein Franzose
Achso, das mit den Gelenken. :smile:

Im Großen und Ganzen bin ich dafür, die Geschichte ist jener von Event Horizon gar nicht unähnlich, wenn ich mich recht erinnere.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Das Spiel gefiel mir sehr, bietet auf jeden Fall genug für einen ordentlichen Sci-Fi Grusler.
 

Schneebauer

Targaryen
Da hüpft doch mein Herz :sabber:
Wenn jetz noch das Update kommt, dass für Halo ein fähiger Regisseur und Geldgeber gefunden wurde, gibts hier ne Party :pro:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Hätte mich auch sehr gewundert, wenn das nicht verfilmt werden würde.

Da werd ich dann aber zum Reese. Soll heißen: Wehe wenn der nicht blutig wird. Der muss ab 18 in die Kinos kommen.

Und was da auf jeden Fall vorkommen muss:

Szenen im Vakuum/ in der Schwerelosigkeit.
Der Einsatz des Stasemoduls

Ich würde es ja auch ganz cool finden, wenn man das Gesicht von Isaac im Film auch erst am Ende sieht. Und dann am besten einen sehr bekannten Schauspieler, von dem vorher nicht mal an die Öffentlichkeit gelangt, dass er überhaupt dabei ist und der in dem Film eine andere Synchro bekommt (im Original kann die Stimme - dank des Anzugs oder so - ja höher oder tiefer klingen oder so), so dass man am Ende große Augen macht, wenn man sieht, wer den überhaupt gespielt hat.

:jabba:
 
B

Bader

Guest
Ich liebe das Spiel :ugly: Gefühlte 50 mal erschrocken, obwohl ich recht abgehärtet bin. Die Atmo ist einfach nur irre!

Wenn es 1:1 auf die Leinwand übertragen wird und dann noch in 3D, dann könnte es ein sehr sehr harter Tobak werden.
 

.adversus

New Member
Das Spiel ist doof, ich kann das nicht :ugly:

Aber über einen Film würde ich mich def. freuen. Hat auf jeden Fall viel herzugeben. Wär natürlich wünschenswert, wenn man die Atmo auch so im Film einfängt, wie beim Spiel.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Was sie sicher ändern werden, ist Isaacs Redseligkeit :wink:

Btw, der Name Isaac Clarke ist übrigens eine Homage an Isaac Asimov und Arthur C. Clarke.
 

Garrett

Meisterdieb
Ich bin mir sogar sehr sicher, dass es als Film nochmal besser sein kann. Nach der Zeit wird es doch wieder arg mononton und ich habe mich auch kaum noch erschreckt. Das ganze aber spannend in 1 1/2 Stunden verpackt könnte echt grandios werden.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich fand das Spiel irgendwie dämlich. Die Kamera gefiel mir nicht...Aber die Grafik und die "Story" schon. Mals sehen wie der Film wird.
 

Licki

New Member
Warum muss ich jetzt an den Doom Film denken? Und wieso kommt da ein "ganz mieses Gefühl" dabei auf?

Fragen über Fragen... :headscratch:
 

Edward Nygma

ehemals Eric Draven
finde ich für eine gute idee den zu drehen!

wenn er dann noch mit so guten schockszenen rüber kommt wie das spiel wird das ein toller film :super:
 

Deathrider

The Dude
Könnte gut werden... Sofern sie die Gore-Szenen nicht so arg übertreiben wie in Dead Space: Downfall. Der hatte ja außer Gore gar nix zu bieten...
 
B

Bader

Guest
Jo den Downfall hab ich auch gesehen. Der war nun ja... ziemlich blutig... *g* Cool fand ich jedoch die Szenen, die die Dead Space Welt näherbrachten und der Schluss war toll... nahtlose Verbindung zum Spiel.

Trotzdem will ich für den Film weniger Gebrabbel und mehr Grusel und gut dosierter Slasher.
 
Oben