Europapolitik in der Diskussion

Revolvermann

Well-Known Member
Woodstock schrieb:
Zeitungen wie der SPIEGEL haben für ihre einseitige Berichterstattungen in der Ukrainekrise auch eine Rüge vom Presserat bekommen aber das wissen nur wieder wenige. Das ist durchaus keine Illusion.
Das wissen viele. Was aber nur wenige wissen wollen ist das der Spiegel eine "Missbilligung" (das ist keine Rüge) dafür bekommen hat die Bilder der Toten von Flug MH17 auf dem Cover abgedruckt zu haben, zusammen mit der Schlagzeile "Stoppt Putin Jetzt". Das ist eine politische Aussage mit Blick auf die Opfer. Das heißt Tote Menschen werden instrumentalisisert. Kann man auf vielen Seiten nachlesene. Auch auf der offiziellen Seite des Presserats.
Keinesfalls wurden die für "einseitige Berichterstattung" gerügt.
Aber das ist typisch für diese armen Verschwörungs-Hohlköpfe im Internet. (Das ist jetzt natürlich nicht auf Woody bezogen auch wenn ich seine Textstelle makiert habe.) Die hören nur "Rüge" und irgendjemand schreibt dann warum diese Rüge ausgegeben wurde. Alle Medien sind laut ihnen gleichgeschaltet aber was irgendwelche dubiosen Seiten ohne Quellen ins Internet posten wird sofort geglaubt.
Ich wette von denen ist noch Niemand jemals in einer richtigen Redaktion gewesen und weiß welche Hürden genommen werden müssen damit eine Nachricht "raus geht".
Wollte mich eigentlich nicht zu diesen Themen hier äußern da mir diese "ihr seid alle blind"-Internet-Trottel zu dumm sind. Medien hinterfragen ist wichtig aber dann bitte nicht blind "Russia today" glauben.
Wollte das nur mal eben klarstellen.
 

Dr. Serizawa

Oxygen Destroyer
Revolvermann schrieb:
Alle Medien sind laut ihnen gleichgeschaltet aber was irgendwelche dubiosen Seiten ohne Quellen ins Internet posten wird sofort geglaubt.
Das ist genau der Punkt, den ich bei all diesen Verschwörungstheoretikern so ironisch finde. :ugly:
 

Puni

Well-Known Member
Nö, gleichgeschaltet nicht, aber total unkritisch und einseitig - komischerweise aber erst seit der Ukraine-Krise, zu den Kriegen der USA wurden öfters mal negative Meinungen laut. So unkritisch, dass man uns ohne Bedenken einen völlig sinnlosen Krieg in Europa verkaufen will. Dieses Spiegel Cover war aber wirklich die Höhe, das stimmt. Seitdem versteck ich den auch immer bei meinem Nebenjob zusammen mit der Bild und tu so, als wäre sie alle alle. Bin ich jetzt ein Meinungs-Diktator? :hae:
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich habe nicht alle Zeitungen unter einen Kamm gescherrt unnd ich habe ganz gewiss nicht Russia Today verteidigt. Von Pegida habe ich auch nichts geschrieben und die öffentlich Rechtlichen, sahen diese Missbilligung als Rüge. In diesem Zusammenhang ist mir der Unterschied auch schleierhaft. Mist gebaut, ist gleich Mist gebaut. Mir egal ob Ochs oder Esel der mir in die Küche kackt, riecht am Schluss trotzdem nach Scheisse.

Mir fiel gestern nur auf, dass man zuerst die einseitige Berichterstattung der Russen über die Ukraine bemängelt hat, in welcher der schwarze Peter dem Westen zugeschoben wurde, nur um gleich daraufhin exakt dasselbe zu machen und den schwarzen Peter auf die Russen schieben. Das ist dicht an der politisch motivierten Berichterstattung.

Glauben kann man keinem. Es hilft nur Vergleichen.
 

Puni

Well-Known Member
Woodstock schrieb:
Ich habe nicht alle Zeitungen unter einen Kamm gescherrt unnd ich habe ganz gewiss nicht Russia Today verteidigt. Von Pegida habe ich auch nichts geschrieben und die öffentlich Rechtlichen, sahen diese Missbilligung als Rüge. In diesem Zusammenhang ist mir der Unterschied auch schleierhaft. Mist gebaut, ist gleich Mist gebaut. Mir egal ob Ochs oder Esel der mir in die Küche kackt, riecht am Schluss trotzdem nach Scheisse.

Mir fiel gestern nur auf, dass man zuerst die einseitige Berichterstattung der Russen über die Ukraine bemängelt hat, in welcher der schwarze Peter dem Westen zugeschoben wurde, nur um gleich daraufhin exakt dasselbe zu machen und den schwarzen Peter auf die Russen schieben. Das ist dicht an der politisch motivierten Berichterstattung.

Glauben kann man keinem. Es hilft nur Vergleichen.
Danke. Versteh nicht, wieso gleich die Verschwörungskeule rausgeholt wird, wenn man Medien kritisiert. Und so einseitig wie im Ukraine-Konflikt war die Berichterstattung in Deutschland doch wirklich noch nie.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Vielleicht ist die Berichterstattung in diesem Fall aus denselben Gründen so "einseitig", wie sie es im Fall der IS ist? Es spricht einfach alles dafür, dass die russische Regierung die Separatisten unterstützt, und Donbass gehört per Gesetz nunmal zur Ukraine. Glaubt ihr wirklich, dass Putin es einfach aus purer Nächstenliebe macht? Er hat sich die Krim geholt und will nun auch Donbass haben (Ukraines wichtigstes Industriegebiet) und besseren Zugang zum Schwarzen Meer und zu "seiner" Krim. Er verlangt von der ukrainischen Regierung, dass sie das Gebiet als eine autonome Republik akzeptieren (weil er ja so ein großer Menschenrechtler ist), aber in Tschetschenien sieht er das völlig anders. Dort haben es die Menschen anscheinend nicht verdient, ein unabhängiges Land zu sein (welches es früher war).
Wenn die USA so etwas machen, wird es zu Recht kritisiert, aber Putin darf das?
Nicht, dass ich ein großer Fan der momentanen ukrainischen Regierung wäre, aber das Gebiet gehört nunmal rechtlich zu ihnen, und wenn ich die westliche mit der russischen Berichterstattung vergleiche, muss ich nicht lange überlegen, welche die deutlich manipulierendere und unsachlichere ist.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Tyler, wie zur Hölle kommst du auf die Idee, dass ich irgendwas von dem was du in Frage stellst, befürworte? Ich mag unsere momentane Berichterstattung nicht, also MUSS ICH automatisch Putinfan sein und alles glauben was aus Russland kommt? Wie kommst du auf die Idee? Für was hälst du uns? Man muss sich nicht immer auf eine Seite begeben, man kann auch mal mit allen unzufrieden sein.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Wieso kannst du das so zurückgeben? Ich habe dich nicht persönlich angesprochen, du mich schon. Und das ziemlich aggressiv. Wo habe ich dich so aggressiv angefahren?
Ach, vergsiss es.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Weil deine Beiträge sehr oft eine Aggressivität aufweisen, welche ich ab und an schrecklich ermüdend finde. Ich fühlte mich durch deinen letzten Beitrag angegriffen. Du hast angedeutet, dass plötzlich alle Russlands Meinung vertreten müssten, welche nicht der westlichen Berichterstattung blind glauben. Ich fordere lediglich eine neutrale Berichterstattung, von Menschen, welche in keinerlei Verbindung mit der Thematik stehen. Wenn ein Blatt über einen NATO Konflikt neutral berichten will, dann halte ich es für notwendig, dass niemand aus diesem Blatt im Vorstand der NATO oder einer naheliegenden Organisation sitzt. So entstehen undurchsichtige Interessenkonflikte und das Blatt verliert für mich, im Hinblick dieser Krise, jegliche Glaubwürdigkeit. Das trifft nur leider auf alle führenden Zeitungen zu und da diese alsq Quelle für die Restlichen Zeitungen und Agenturen gilt, könnte man durchaus die gesamte, deutsche Medienwelt anzweifeln. Sie ist aber trotzdem besser als die Russische, das ist korrekt.
 

Deathrider

The Dude
Woodstock schrieb:
Ich habe nicht alle Zeitungen unter einen Kamm gescherrt unnd ich habe ganz gewiss nicht Russia Today verteidigt. Von Pegida habe ich auch nichts geschrieben und die öffentlich Rechtlichen, sahen diese Missbilligung als Rüge. In diesem Zusammenhang ist mir der Unterschied auch schleierhaft. Mist gebaut, ist gleich Mist gebaut. Mir egal ob Ochs oder Esel der mir in die Küche kackt, riecht am Schluss trotzdem nach Scheisse.

Mir fiel gestern nur auf, dass man zuerst die einseitige Berichterstattung der Russen über die Ukraine bemängelt hat, in welcher der schwarze Peter dem Westen zugeschoben wurde, nur um gleich daraufhin exakt dasselbe zu machen und den schwarzen Peter auf die Russen schieben. Das ist dicht an der politisch motivierten Berichterstattung.

Glauben kann man keinem. Es hilft nur Vergleichen.
Wohl gesprochen.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie verbreitet doch dieser "Bist du nicht für uns, musst du für die Anderen sein"-Schwachsinn ist.

Warum wundert sich eigentlich niemand dass jeder immer denkt er selbst sei bei "den Guten"?
 

Constance

Well-Known Member
Unsere Berichterstattung ist politisch geprägt. Das sah man ganz gut an dem Pegida-Thema zuletzt. Ich bin kein Befürworter dieser Bewegung aber jeder hat sein eigenes Recht auf Meinungsäußerung und während man anfangs in der Medienlandschaft überwiegend nur negativ, einseitige Vorwürfe gegenüber der Pegida-Demonstranten hatte, ist man später aber in den Dialog, auch öffentlich, mit denen getrenen, die da das organisatorische Leitinstrument bilden.

Man sollte auch hier die Berichterstattung in Zweifel ziehen und sich bspw an der österreicher Presse orientieren, die sehr frei berichtet - auch was Russland angeht/ging.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Woodstock schrieb:
Du hast angedeutet, dass plötzlich alle Russlands Meinung vertreten müssten, welche nicht der westlichen Berichterstattung blind glauben.
Wo denn, bitte schön? Kannst du mir diese Stelle zeigen? Hast du meine Beiträge überhaupt gelesen? Für jemanden, der angeblich nie Alkohol trinkt, scheinst du oft ein Brett vor dem Kopf zu haben. :squint:
Im Gegenteil, es passiert viel häufiger, dass jeder, der die Verschwörungstheorien in Zweifel stellt, direkt als jemand dargestellt wird, der den westlichen Medien ALLES BLIND GLAUBT. Das ist diese typische Internetrebellen-Arroganz, und deswegen schreibe ich so ungern zu politischen Themen.
 

Envincar

der mecKercheF
Das Problem ist einfach, dass keiner mehr wirklich überblickt was dort genau passiert und was die genauen Ziele sind. Putins Ziele sind bestimmt weitaus tiefgehender als die Medien einem erzählen wollen. Wenn ein Land im Chaos versinkt und du Angst haben muss, dass das Chaos deinen Hafen erreicht, wo der Großteil deiner Flotte steht, dann kann ich schon verstehen wieso der Putin sich das Gebiet schnappen will. Dass Putin es sicherlich auch nicht toll findet, dass die Nato einen Stützpunkt direkt dem Russen vor die Tür setzen will, findet der Russe sicherlich auch nicht toll. Der Unterschied zu Deutschland und Russland ist lediglich, dass der Russe agiert und nicht nur rumlabert. Dass dies sicherlich nicht unbedingt legal ist will ich gar nicht abstreiten. Aber mal ehrlich...glaubt ihr die führenden Köpfe der Ukraine momentan sind Gutmenschen? Die Hälfte der Leute sind extrem rechtsradikal und hätten vor Hitler salutiert...aber sowas wird in den Medien ja nicht wirklich beachtet. Und hier liegt der Hund begraben. Die Medien in Deutschland haben von Anfang an die Russen als den Feind auserkoren. Eine Maschine wird abgeschossen und es gibt keinerlei Beweise, dass es Putin war...aber die Medien hatten sofort den Schuldigen ausgemacht. Nemzow wird vorm Kreml erschossen...keine Stunde später wurde gefragt ob Putin wieder einen seiner Kritiker aus dem Weg geräumt hätte. Keinerlei Beweise...aber es muss Putin gewesen sein. Wenn man dann mal etwas Abseits der 0815 Medienlandschaft sich Infos besorgt, bekommt man schon ein ganz anderes Bild und die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo in der Mitte.

Fakt ist die Russen haben noch NIE den Westen angegriffen ... eher andersrum und wir sollen jetzt wirklich Angst vor den Russen haben? Ich bin hier kein Russenfan ... allerdings glaube ich den Amis und der Propagandamaschinerie genauso wenig wie der Russenpropaganda. Ich mein glaubt ihr ernsthaft...der Putin ist so blöd...in der momentanen Situation einen vermeintlichen PUTINFEIND (wie die westlichen Medien sagen), der mittlerweile keinerlei Einfluss mehr hatte in der Politik, dass Putin diesen Typen vor seiner eigenen Haustür erschießt? So blöd kann keiner sein.

ich meine auf der einen Seite wird uns Putin als der Teufel verkauft, auf der anderen Seite will man die Beziehungen zu Putin & Russland durch TTIP (das nexte Verbrechen) stärken. Mal ehrlich wer blickt da noch durch?
 

Member_2.0

New Member
Envincar schrieb:
Mal ehrlich wer blickt da noch durch?
Ich blicke null durch, beschäftige mich aber auch nicht viel damit. Was ich eher mache: Ich schaue mir die Großmächte, die ja meist immer ihre Finger im Spiel haben, an (China, Russland, USA, EU) und vergleiche die Lebensqualität der Bevölkerung. Dann weiß ich auf welche Seite ich tendiere...Etwas naiv und einfach vielleicht, aber was anderes bleibt im Zweifel ja eh nicht... :ugly:
 
Oben