Fast & Furious präsentiert: Hobbs und Shaw (Spin-off) ~ Statham, The Rock

MadMax

Active Member
Woodstock schrieb:
Außer das Deckard Han getötet hat und das plötzlich für alle "okay" ist... Außerdem hat sein Bruder dutzende Unschuldige auf dem Gewissen aber durfte trotzdem im letzten Teil "mitmachen". Ja, Familie scheint allen sehr wichtig zu sein...

FF war schon immer irgendwie lächerlich aber jetzt wirds peinlich.
Danke. Meine Worte. Darum sind die Filme, mit Ausnahme Teil 1 vielleicht, für mich max. Free-TV-Material.

Wenn jemand einen meiner besten Freunde tötet und mir selbst samt Anhang nach dem Leben trachtet, dann lad ich den Typen zu keiner Dachterassen-Grillparty ein. Und das die beiden Shaw-Brüder so bereitwillig dem erklärten Erzfeind helfen passt ja noch zu dieser Dämmlichkeit. :facepalm:
 

nachoz

Active Member
Da sieht man halt, dass man nur von Film zu Film denkt und sich nicht mal die Mühe macht Vergangenes aufzuarbeiten.
Aber macht für mich trotzdem immer wieder Spaß die Dinger zu schauen.
 

Revolvermann

Well-Known Member
"Ein neues Franchise starten" - das wünschen sich erstmal alle im Bereich der großen Blockbuster. :shrug:
"a little bit more grounded" hört sich aber erstmal ganz sinnig an.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS
Neil H Moritz, der alle Fast + Furious Filme mitproduziert hat, ist bei Hobbs and Shaw nicht mit aufgeführt. Dagegen klagt der Mann nun.

Wahrscheinlich hat er nach 1 nur noch die Hand aufgehalten und jetzt will man ihn übergehen, weil der Film keinen original F+F Charakter drin hat. Hätte aber klar sein müssen, dass der klagen wird. Andererseits dürfte er mit Fast 5-8 so viel Kohle verdient haben, dass es jetzt nur noch um Peanuts geht. Zumal der H+S Film keine Milliarde machen kann.

http://www.darkhorizons.com/furious-producer-sues-over-spin-off/
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
In einem neuen Instagram Post verspricht Dwayne Johnson, dass das kommende Fast + Furious Spin-off "Fast & Furious präsentiert Hobbs und Shaw" bisschen gut wird.

Wie er sagt, sollen wir uns tatsächlich auf den größten Showdown vorbereiten, denn der Kinosommer je gesehen habe. Auch sei Brixton (Idris Elba) der böseste Böse, den die Fast & Furious Reihe bisher hatte.
https://www.instagram.com/p/Bsj5NIXhTJq/?utm_source=ig_embed

Er sagt außerdem, er habe großen Spaß gehabt, den zu machen. Also bei Erfolg womöglich Hobbs und Shaw 2?
 

Kurt

Active Member
Am Freitag soll einer der wohl unnötigsten und irrelevantesten Trailer raus kommen. Wer kann es ebenfalls kaum erwarten?
 

Shins

Moderator
Teammitglied
Schauen wir erstmal, ob es tatsächlich so unnötig wird. Es steht und fällt mit der Action.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Ich freue mich drauf. Johnson, Statham, Elba, dazu Leitch auf dem Regiestuhl. Und vor allem: kein Diesel.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
StuntmanMike schrieb:
Am Freitag soll einer der wohl unnötigsten und irrelevantesten Trailer raus kommen. Wer kann es ebenfalls kaum erwarten?
Deine Nachricht gibt dem dam wiederum wieder Nötigkeit und Relevanz. :biggrin:
Ignorier den Film doch einfach, wenn er dich so stört. :wink:
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Haha. Ave Maria. Supersoldat Idris Elba. "The best trackers in the business" lol. Der trailer ist außerdem zu lang und zeigt zu viel, auch wenn die finale Szene an der Hausfassade den springenden Punkt dieses Films gut darstellt: absurde, aber unterhaltsame Action und amüsantes Gezanke zwischen Statham und Johnson.

Macht schon jetzt als Spin-Off wenig bis keinen Sinn. Aber das muss ja nicht groß interessieren. Es ist eine Ausschlachtung des Franchises und zumindest Statham war das einzige Highlight am letzten regulären F&F. Es sind marketingtechnisch dieselben Figuren, aber ob sie wirklich im Kontext der F&F Filme dieselben Figuren sind, würde ich bezweifeln. Das ist natürlich weder originell, noch interessant. Aber wenn es zu einem unterhaltsamen Radau führt, kann man das schon mal abnicken. Wie gesagt, "F8 of the Furious" war echt schwach. Das hier sieht jetzt schon besser aus. Aber Vanessa Kirby aus MI: Fallout spielt mit. Für die ist das natürlich ein Schritt (eher 300 Schritte) rückwärts.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Das sieht so unfassbar bekloppt aus, dass es schon fast wieder Spaß macht. Ich fand den 8. Teil ja wahnsinnig mau, von daher kann das hier eigentlich nur wieder ein Schritt nach oben sein. Wirkt aber noch abgedrehter, als die Reihe sich ohnehin entwickelt hat. Ich bin wohl einer der wenigen, der sich an Statham ein wenig satt gesehen hat, während die meisten Leute ihn immer wieder gerne sehen. Mal schauen, wird vermutlich trotzdem ein spontaner Kinobesuch.
 

Envincar

der mecKercheF
Ich würde ja lieber wieder mal was gutes mit Statham sehen...satt gesehen habe ich mich eher an Klamaukkönig The Rock
 

Kurt

Active Member
Envincar schrieb:
Ich würde ja lieber wieder mal was gutes mit Statham sehen...satt gesehen habe ich mich eher an Klamaukkönig The Rock
Statham macht aber auch immer das Selbe. "Haste einen gesehen, kennste Alle" trifft hier gut zu, aber er hat selbst auch garkeinen Anspruch mehr, oder etwas anderes zu machen und ist mit seiner Situation voll zufrieden.

Was ich mich aber frage ist, welche Summe man The Rock, der übrigens in Filmen nicht mehr als The Rock benannt werden darf, weil er die Namensrechte nicht hat, zahlen müsste, damit er mal einen guten Film machen würde. Oder zumindest Einen, der einen nicht blind und hirntot werden lässt. Ich bin nämlich der Meinung, dass der Typ tatsächlich ein guter Schauspieler ist, sich aber nur für die lukrativste Kommerzscheiße verkauft.
 
Oben