Star Wars: Andor - Rogue One Prequelserie (Disney +)

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich störe mich auch nicht dran, wenn sie nicht heiß sind.
Ob die Anti-LGBTQIA+-Community nur rumkeift, wenn lesbische Pärchen weniger attraktiv sind, weiß ich nicht.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Kategorisierst du so auch heterosexuelle Figuren in Filmen?

Ich finde es aktuell immer überraschend das es wohl auf einige so wirkt als würde man jetzt Quoten Sexualität einbauen, dabei ist genau das Gegenteil der Fall. Man macht die Menschen nur sichtbar und rückt der Realität etwas näher.
Es ist toll das wir dadurch auch mit Vorurteilen brechen können und endlich die sexuelle Vielfalt als Normalität in die Gesellschaft bringen können. Das sich Menschen darüber aufregen macht mich immer etwas fassungslos. Aber ich muss eben auch sagen das ich eben selbst auch betroffen bin und dadurch vielleicht ein bisschen verklärte Sicht auf die Dinge habe ... :smile:
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Mal davon ab, wie bekloppt hier gerade einige Äußerungen dazu sind, dass zwei Frauen bei "Andor" ein Paar sind... Ich glaube, hier reden einige aneinander vorbei und identifizieren jeweils andere Figuren als "Fascho-Trumpaar".
 

jimbo

ehemals jak12345
Faschos sind für mich Faschisten und das sind die Leute des Imperiums.

Die Anderen sind eher Terroristen und Freiheitskämpfer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Puni

Well-Known Member
Das ist nunmal das "Problem" mit diesen Bezeichnungen. Die Taliban sind wenn man so will genauso "Freiheitskämpfer" wie Terroristen - kommt immer auf den Blickwinkel an.
 

jimbo

ehemals jak12345
Die V2s der Nazis die einfach nur auf englischem Boden eingeschlagen sind ohne eine Wirkung abseits von Angst und Terror ist halt... Terror.
Der Freiheitskampf den man in der Serie "Andor" sieht ist sehr effizient und zielführend. Ich wollte eigentlich schreiben, dass nur so wenig Leute des Imperiums wie nötig sterben. Dazu hab ich aber nicht jede Szene der Serie im Kopf.
 

Puni

Well-Known Member
Wie kommst du denn jetzt auf Nazis? Bombeneinschläge auf Großbritannien haben doch überhaupt nichts damit zu tun wenn sich innerhalb eines Staates eine Gruppe gegen die Machthaber auflehnt.

Und bei Andor werden doch Opfer unter der Zivilbevölkerung in Kauf genommen, damit die Wut auf das Imperium größer wird und der Wiederstand wächst.
 

jimbo

ehemals jak12345
Ich wollte einfach nur mal schreiben, was für mich ein Beispiel für Terror wäre.

Und bei Andor werden doch Opfer unter der Zivilbevölkerung in Kauf genommen,
Mir fällt da grade nichts zu ein. Hast du ein oder zwei Beispiele?

wenn sich innerhalb eines Staates eine Gruppe gegen die Machthaber auflehnt.
Du meinst auflehnen in einer Stadt, auf einem Planeten oder in einer Galaxie. Denn einen Staat bei Andor hab ich nicht mitbekommen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Wenn man das mal auf Han Solo und Leia münzt:
Gibt halt ein Heteropärchen.
Ob man sie benötigt hätte? Nein.
Stören sie? Nein.
Sind die beiden hübsch? Ja.

Ist halt völlig sinnfrei, sowas nur bei gleichgeschlechtlichen Beziehungen oder überhaupt zu machen.
 

jimbo

ehemals jak12345
Das Kino ist aus einer Zeit entstanden in dem es öffentlich nur Heterosexuelle gab.
Es gibt in vielen Produkten das Auftauchen von LGBT+ und das nicht immer nur um zu zeigen wie diverse die echte Welt und man Selbst doch ist, sondern um mehr Geld zu machen. Würde eine nicht heterosexuelle Beziehung das Einspielergebnis mindern, wird sie gestrichen. Warum? Weil man Geld verdienen will. Nicht um sich für Diversität einzusetzen. Im heimischen Markt nimmt man natürlich gerne die LGBT+ Community mit und brüstet sich mit Diversität. Was aber nur geheuchelt ist. Hetero Pärchen werden nicht extra eingesetzt um mehr Geld zu machen, außer vielleicht bei der rechten Organisationen oder so. Für mich fällt sowas wie die Lesben einfach noch in eine Agenda, also z.B. bei Disney und wird daher auch immer noch so behandelt. Die Lesben wurde wahrscheinlich nicht für die Serie im normalen Entstehungsprozess entwickelt, sondern da gabs mit Sicherheit noch andere Gründe. Und ich behandle LBGT+ als Agenda bei großen Produktionen. Da LGBT+ fast immer mit Hintergedanken eingefügt wird und dann ist es für mich wichtig, ob es ein Fremdkörper ist und hervorsticht oder genau so normal im Entstehungsprozess entstanden ist und einfach zum Gesamtbild passt.

Was mir bei Andor bei den Lesben gefällt ist, dass sie keine große Sache draus machen und ihre Liebe nicht an erster Stelle oder überhaupt in den Top 3 ihrer Wichtigkeitsliste steht. Sie kämpfen auch nicht in erster Linie für ihre ach so tolle und wichtige Lesbenliebe. Es werden auch keine romantischen Szenen oder gar Sexszenen gezeigt, welche den meisten Männern wahrscheinlich gefallen hätte. Es wird glaube ich ein oder zwei mal erwähnt, dass sie lesbisch sind.

Warum sieht man kein homosexuelles männliches Paar? Hätte man damit etwa zu viele Heteros vergrault? Den Gedanken wird mindestens Einer bei Disney gehabt haben. Also warum nur Lesben, die für mich hübsch sind(ich stehe nicht auf Tussis) und Andors heterosexuelle Beziehung, mit einer ebenfalls hübschen Frau. Warum nichts anders aus der LGBT+? Wäre das etwa geschäftsschädigend, da alles abseits von Homosexualität und Bi etwa noch zu viel für das breite Publikum wäre? Also ist man vielleicht doch nicht so diverse wie man sich gerne verkauft?

Keine Ahnung ob das eine Relevanz hat, aber ich bin Hetero. Ich steh auf "klassische" Frauen. Keine geschlechtsangeglichen ehemaligen Männer oder Zwitter. Ich bin zudem dagegen, dass Kinder Hormone bekommen. Meiner Meinung nach sollte man auch nur eine Geschlechtsangleichung vornehmen wenn die Patienten über 20 sind. Es gibt so viele junge Menschen die unzufrieden mit sich sind. Da sollte das letzte Mittel eine Geschlechtsangleichung sein. Soweit ich weiß gibts danach kein Zurück mehr. Schließe ich aus, dass ich mich in eine nicht "klassische" Frau verliebe? Nö, keine Ahnung. Liebe ist ziemlich stark. Stehe ich auf Männer? Nö. Muss ich es sehen wenn zwei Männer sich küssen? Nein. Hab ich jemals Broke Back Mountain ganz gesehen? Nein, werde ich vielleicht auch nie, aber wer weiß wie Standard das Küssen von zwei Männern mal (für mich) sein wird.

Ich fand damals als Kind das Lied Mann gegen Mann von Rammstein super geil. Fällt mir grade ein, da ich bei Rammstein in meiner Playlist angekommen bin.

Dann bin ich ja mal gespannt was jetzt auf mich zu kommt. Da ich etwas unklar formuliert habe oder etwa missverstanden wird oder ich zu drastisch schreibe oder was da noch so kommt.

Könnte sein, dass ich den Beitrag noch zig mal ändere weil mir was nicht gefällt. Das mach ich bei sehr vielen Posts. Auch bei älteren Posts.

Edit:
Falls mein Wichtel nichts Anderes findet und mir einen Dildo schenkt gibt es von mir +3 Social Credit Score.

Falls jemandem das Wort Agenda nicht gefällt, darf es gerne durch ein für Sie/Ihn/Diverse besseres Wort ersätzten Ich hab grade kein besseres Wort im Kopf. Schreiben ist keine Stärke von mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben