Avatar: Aufbruch nach Pandora ~ James Cameron

Presko

Well-Known Member
Laut Apple gabs einen Rekord: 4 Millionen Mal soll der Trailer am ersten Tag auf ihrer Seite gesehen worden sein, mehr als doppelt soviel als der vorherige Rekordhalter
Eigentlich überraschend, dass der Film scheinbar allgemein so bekannt ist. Ich meine, eigentlich gibt es noch recht wenig Werbung auf den Film hin. Wenigstens bei uns in der Schweiz. Ich hätte gedacht, der Film ist doch dem 08/15-Seher kein Begriff.
 

MadMax

Well-Known Member
Original von Raptor
haste nur den Trailer gesehen oder warste in der 20min Kino Vorstellung heute. Weil der Trailer ist nur 20%die Quali, das was im Kino zu sehen ist.

Danns stellt sich mir die Frage, warum man einen "20 % - Trailer rausgibt", der dann wie Zwischensequenzen von einem Game aussieht. Die wenigen, die das Special sehen konnten sagen, der Trailer kommt nicht gut rüber. Mag sein..

Aber was sagen dann die Millionen, die nur den Trailer gesehen haben? Dass hier viele sagen "öhm, und dass soll also das große Revolutionäre sein? :headscratch: " ist verständlich.

Ich kann momentan nur nach dem Trailer beurteilen, und der war für mich enttäuschend.

Zumal sich mir nach wie vor die Frage stellt, wie der Film in Nicht-3-D-Kinos sein wird.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Allerdings muss man auch bedenken, dass die Allgemeinheit den Hype nicht kennt. Für die meisten ist das doch nur irgendein bunter Sci-Fi Streifen. Laut Tagline von einem, der irgendwann mal berühmte Filme gemacht hat.

Allerdings ist nun die Frage, ob der Trailer vielleicht nicht etwas zu Na'Vi lastig ist. Mit mehr Menschen würde es vielleicht weniger wirken wie Arthur und die Minimoys 2.0.

Also ich persönlich hätte den Teaser ja anders aufgezogen:

- Jake Sully, wie er auf der Erde der Zukunft im Elend lebt
- das Angebot der Army, bei einem besonderen Projekt mitzumachen
- die Offenbarung, dass es einen Planeten namens Pandora gibt, auf dem man leben könnte
- die Erklärung, dass er von intelligenten Lebensformen bewohnt wird
- und dass man ihn in Form eines künstlich geschaffenen Na'Vis hinschicken will

Genau genommen hätte ich sogar keinen einzigen Na'Vi im Trailer gezeigt und viel mehr das Entdecken der fremden Welt in den Vordergrund geholt. Spannung aufbauen. Was zum Teufel lebt da? Dass man Neugier empfindet und nicht "Hey, Thundercats, der Film".
 

Incubus

Smokin' Ace
Noch dazu hat dieser Trailer die apple-trailer Seite zerstört! Seitdem der Avatar-Trailer rauskam, funktioniert diese Seite nicht mehr, und die kriegen das seit Tagen nicht in den Griff. Da fragt man sich echt, was zum Geier da los ist.
 

Shredder

New Member
Gehts nur mir so oder erinnert euch die Story sehr an Disneys "Pocahontas"?

War nach der ersten Trailerbeschau auch etwas ernüchtert -aber nicht enttäuscht.
Beim zweiten mal schon zufriedener. Hätte mir dennoch einiges anders gewünscht.

So oder so werde ich mir den Film anschauen, wenn er im Kino ist. Dafür war die Vorfreude einfach zu groß.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Viele, die den ersten Internettrailer zu James Camerons Avatar gesehen haben, waren eher enttäuscht. Sieht gut aus, aber nicht umwerfend, vielversprechend aber kein Highlight, sehenswert, aber jetzt nicht revolutionär usw.. Die Reaktionen derjenigen, die aber in der Avatar Day Preview waren sind dagegen sehr einstimmig: woah, muss man gesehen haben, grandioser Effekt, hubba bubba.

http://www.bereitsgesehen.de/vorschau/aver15.jpg

Kann es nun sein, dass James Cameron diesen Effekt bewusst erzielen wollte? Sam Worthington (T4), der die Hauptrolle spielt, ist jedenfalls davon überzeugt:

Sam: "(Avatar) ist nicht für (den PC gemacht). Es ist für (das Kino, für) IMAX. Es ist für 3D gemacht. Dafür hat er es entwickelt, er hat es extra gemacht, um wieder mehr Leute für Kino zu begeistern. Es ist doch interessant, dass er den Trailer veröffentlicht hat und am nächsten Tag bringt er es ins Imax. Von einem Extrem ins andere - Kritik und Begeisterung. Das wird Leute offensichtlich dazu bringen, neugierig zu sagen "Verdammt, ich werde mir dies im Kino ansehen." Das ist, was Jim immer zu mir sagte, dass er Leute wieder ins Kino bringen möchte, und er ist clever genug um so etwas zu planen." -chud

Im gleichen Interview sagte Sam übrigens auch, dass er alles im Internet lesen würde und versuchen will, Fehler kein zweites Mal zu machen. Dass T4 teilweise unlogisch ist, habe er später auch bemerkt. Dass seine Performance teilweise als genau so gut oder sogar besser als die von Bale bezeichnet wurde, ehrte ihn, er sagt aber gleichzeitig auch, dass Schauspieler wie sie beide halt immer versuchen ihr Bestes zu geben, sie aber keine Kontrolle haben, wie das später im Kino wirkt.

Ach ja, und er sagte er sei ganz klar ein "Nerd".
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Worthington wird mir immer sympathischer. Allerdings wird er sich so viel durchlesen können, wie er will: Ändern wird er innnerhalb einer ~200 Mio. Dollar Produktion damit auch nichts.

Zu "Avatar": Möglich, dass Cameron diese Reaktionen vielleicht sogar provoziert hat. Aber ich habe auch zuerst den Trailer gesehen und war anschließend in dem Special. Und auch, wenn ich grundsätzlihe Kritik an dem Trailer [Zu künstlich, zu wenig menschliche Akteure] nachvollziehen kann bzw. sogar teile, gefiel mir der Trailer auch am hemischen PC richtig, richtig gut. Das solch ein Spektakel im Kino immer besser funktioniert und erst durch den angepeilten 3-D Effekt wirklich hervorragend gerät, ist in diesem Zusammenhang doch nun logisch. Und die grundsätzliche "Kritik", dass das Ganze zu künstlich sei, und zu wenig menschliche Interaktion da wäre, wurde nach Ansicht des Specials erst recht geschürt.
 

matte

New Member
Worthington ist ech ein lässiger Typ.

Aber zu dem Kino Effekt:
War in dem Special und es hat mich Begeistert (kanns kaum erwarten bis Dezember) aber komischerweise nicht wegen den Effekten bzw. der Technik.
Diese fand ich eigentlich nichts besonderes bzw. als Computerspieler nichts wirklich weltbewegendes.
Viel mehr begeisterte mich die Story die Cameron erzählt. Von daher wäre es mir auch egal wenns ein DtD wäre :wink:
 
M

Master Chief

Guest
Also ich finds schwachsinnig, wenn es tatsächlich Camerons Intention war, einen Film "NUR" fürs Kino (Imax) zu drehen.

Und wenn ich "Avatar" mal im Heimkino genießen will, dann wird das Gesehene nie wieder annähernd so sein, wie im Kino oder wie?

Naja dafür gibts ja schließlich die Errinnerungen... :headbash:
 

Kalterkaffee

New Member
Also ich war auch im Special im Kino und ich muss eins mal loswerden:
Alle diejenigen, die sich jetzt aufregen, dass das nicht revolutionär ist, sollten mal nachdenken, ob sie sowas schon mal gesehen haben.
Ich fand das total geil!
Diese blöden effekt 3D Filme, wie z.B. Bloody Valentine, wenn dann mal ne Axt durchs Publikum zieht, sind doch purer Nonsens. Nett, aber wie ne Attraktion in Disneyland.
Avatar hingegen ist von vorne bis hinten immer in 3 D. Als der vernarbte Soldat seine ansprache hielt, hatte ich echt das Gefühl daneben zu stehen und als Sam angerollt kam, rollte er an mir vorbei. Ich war dabei!Und genau das ist wohl das, was Jim damit erzeugen möchte.
Und wenn er sich als Retter des Kinos inszenieren will und die Leute ins Kino "zwingen" will, dann nur zu. Ich habe kein Problem mit Kino. Im Gegenteil: UMD, Handys oder tragbare DVD Player sollten verboten werden! Solche Formate nehmen dem Medium Film die Wucht, ja, den Zauber. Es gibt einfach Filme die müssen auf die große Leinwand.Ich hab auch einen großen FullHD zuhause stehen, aber ich bin mir bei vielen Filmen einfach bewusst, dass sie ins Kino müssen.
Ich freue mich auf Avatar (optisch) da es echt verdammt gut aussieht. Nur die Story klingt etwas schwach und vorhersehbar und so moralisch anmahnend! Aber ich freue mich auf den 17.12 und alle die "nur" den witz-Teaser im Netz gesehen haben solten sich erst mal den 3d teil im Kino ansehen und dann urteilen. Dazwischen liegen Welten.

p.S.: Black Dynamite und District 9 kann Avatar eh nicht mehr toppen. . . .
 

matte

New Member
Original von Kalterkaffee
Avatar hingegen ist von vorne bis hinten immer in 3 D. Als der vernarbte Soldat seine ansprache hielt, hatte ich echt das Gefühl daneben zu stehen und als Sam angerollt kam, rollte er an mir vorbei. Ich war dabei!


?? Echt jetzt? Ich mein man hat gesehen das es 3D war aber das die Figuren jetzt zum Angreifen waren hatte ich nie das Gefühl.

Original von Kalterkaffee
Ich habe kein Problem mit Kino.


Glaube hier hat keiner ein Problem mit Kino :wink:
Nur ich muss mich da zu 100% Master Chief anschließen nach einer Gewissen Zeit spielts den Film nicht mehr im Kino was macht man dann?


Original von Kalterkaffee
Ich hab auch einen großen FullHD zuhause stehen, aber ich bin mir bei vielen Filmen einfach bewusst, dass sie ins Kino müssen.


Das sie ins Kino müssen bin ich anderer Meinung. Gibt viele unter anderem ich auch die nur ins Kino gehen weil es den dort vorher spielt. Richtige Qualität gibts sowieso nur mehr im Imax.
Alleine Cineplexx, Metropol und wie sie alle heißen ist meißtens der Ton einfach nur laut da ist keine Qualität dahinter. Das Bild kommt (meiner Meinung nach) nicht ran an einen guten Fernseher und daheim sitz ich besser und ess ich billier :wink:

Original von Kalterkaffee
Teaser im Netz gesehen haben solten sich erst mal den 3d teil im Kino ansehen und dann urteilen. Dazwischen liegen Welten.


Da hast du recht. Aber glaube alle die hier in diesem Thread daweil geschrieben haben haben das Special gesehen :smile:

Original von Kalterkaffee
Black Dynamite und District 9 kann Avatar eh nicht mehr toppen. . . .


Warum nicht?
 

MadMax

Well-Known Member
Original von Kalterkaffee
Avatar hingegen ist von vorne bis hinten immer in 3 D. Als der vernarbte Soldat seine ansprache hielt, hatte ich echt das Gefühl daneben zu stehen und als Sam angerollt kam, rollte er an mir vorbei. Ich war dabei!Und genau das ist wohl das, was Jim damit erzeugen möchte.
Und wenn er sich als Retter des Kinos inszenieren will und die Leute ins Kino "zwingen" will, dann nur zu. Ich habe kein Problem mit Kino. Im Gegenteil: UMD, Handys oder tragbare DVD Player sollten verboten werden! Solche Formate nehmen dem Medium Film die Wucht, ja, den Zauber. Es gibt einfach Filme die müssen auf die große Leinwand.Ich hab auch einen großen FullHD zuhause stehen, aber ich bin mir bei vielen Filmen einfach bewusst, dass sie ins Kino müssen.

Na da ist aber einer voll im Hype! :wink:

Ich glaube nicht, dass sich Cameron als "Retter" des Kinos sieht. Der gute James ist in erster Linie auch Geschäftsmann. Dass scheinen einige zu vergessen.

Handys und tragbare DVD-verbieten? :uglylol: :omg:

Ich bin auch gespannt auf Avatar und ich sehe mir derartige Blockbuster auch bevorzugt im Kino an. Das hindet mich aber sicher nicht daran, mir dieses Filme danach auch für zu Hause zu besorgen.

Und nochmal meine Frage: Wir wird der Film wohl in "normalen" Kinos ohne 3-D wirken?

Ich habe die 20 Minuten nicht gesehen, sondern nur den Trailer. Und der war enttäuschend, sehr sogar.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Wenn das wirklich Camerons Intention ist, dann wäre es total für die Katz. Denn eigentlich lohnt sich der Kinobesuch dann ja auch nur, wenn man den Film auch in 3-D sehen kann, weil in 2-D wirkt das Ganze ja gar nicht. Somit würde der Film bei Produktionskosten von über 200 Millionen Dollar brutalst floppen, denn viele Kinos haben noch überhaupt nicht umgerüstet und werden es bis Dezember wohl auch nicht schaffen.
Allerdings glaube ich nicht, dass Cameron das auch wirklich im Sinn hat. Ich habe mir den Trailer bewusst nicht angeguckt, da ich mich im Kino überraschen lassen will, aber ich bin mir relativ sicher, dass der Film auch ohne 3-D-Effekt gut sein wird. Es waren ja auch längst nicht alle von dem Teaser am Tag vor dem Avatar-Tag enttäuscht und vielleicht kann man ja auch einfach mit der Thematik nicht so viel anfangen.
 
B

batgadget

Guest
Auf der Gamescom wurde der Trailer auf einer Riesenleinwand gezeigt. ohne 3D Effekt und es sah brutal geil aus. alle die rumstanden, waren davon sehr angetan.

der vergleich heimtrailer und schnuppern, wie es sich auf einer großen Leinwand anfühlt, hinkt ein wenig. aber jedem das seine.
 

Presko

Well-Known Member
Man muss da wohl unterscheiden.
Ohne 3D und die ganze technische Ausrüstung ist es halt ein ScFi-Fantasyabenteuer aus CGI-Animationen und Realfilmbildern auf hohem Niveau, was ja auch vielen Spass macht - siehe andere Animationsfilme. Also wird es dafür sicher auch ein Publikum geben.

Und dann ist da dann halt doch der Clou mit der Technik, wo man dann halt wirklich in ein solches Kino gehen muss, was natürlich auch den ganzen Schwarzmarkt adabsurdum führt.

vondem her, die Rechnung kann schon aufgehen, aber es ist wohl ein Risiko damit verbunden - klar.

Ich werd mir den wohl einmal in einem aufgerüsteten Kino anschauen und das wars dann auch für mich.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Hier habe ich gerade ein Interview gefunden, in dem Cameron auch über die 3-D Sache spricht. Da sagt er eindeutig, dass ihm die 2-D Fassung genauso wichtig ist wie die 3-D Fassung. Wenn jemand also nicht auf 3-D steht, dann soll er auch so zufrieden sein.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Original von MadMax
Ich glaube nicht, dass sich Cameron als "Retter" des Kinos sieht. Der gute James ist in erster Linie auch Geschäftsmann. Dass scheinen einige zu vergessen.

Das spielt bei ihm aber nur eine untergeordnete Rolle :wink: Der Mann hat seit Titanic vor 12 Jahren nur noch Dokus zu seinen Hobbies produziert.

Würde es ihm nur ums Geld gehen, hätte er sicher anders gehandelt und Terminator 3, True Lies 2 und ähnliche solche Sachen gemacht. Seit Terminator 1 ist er ein Technikfreak und hat sich bei seinen Filmen danach immer darüber geärgert, Effekte nur schwerlich umsetzen zu können. Nachdem er mit Titanic dann alle Mittel hatte, die Effekttechnik, die er sich vorstellte selber zu entwickeln, hat er es umgesetzt.

Avatar mag insgesamt 300 Millionen Dollar kosten, ich kann euch aber versichern, dass Cameron sich davon ganz sicher keine Milliarde Einspiel erhofft. Man geht jetzt schon davon aus, dass sich im Nachhinein viele andere Studios die Lizenz für ihre Filme kaufen werden, weswegen auch ein Einspiel von ~400 jetzt kein Beinbruch wär.
 

Timo

Well-Known Member
Ich kann mir gut vorstellen, dass Avatar auch den 3D-Effekt ins Wohnzimmer holen kann.
Warum auch nicht?

Ist nur die Frage, wie teuer es wäre, zu Hause auf diese Technik upzugraden
 

delta

Ghost in the Wire
Is klar. Einem Grossteil der Leute sind ja BluRays und das Equipment dafür noch zu teuer... Dann werden sich die Leute sicher auf 3D fürs Wohnzimmer stürzen.
 
Oben