Das Michael Jackson Topic

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Hat der Arzt die Rettungsmaßnahmen unterbrochen, um illegale Medikamente zu verstecken?

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,685129,00.html

Den Mann sollte man schon für den verantwortungslosen Einsatz Propofols verknacken, aber sollte das wirklich stimmen, sollten sich diese Vorwürfe als wahr ergeben, sollte man das sehr, sehr harsch bestrafen.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Sorry für Doppelpost, aber ich habe gerade das hier gelesen:

Streit um TV-Obduktion
Unterdessen verlangten die beiden Nachlassverwalter Michael Jacksons von dem amerikanischen Fernsehsender Discovery Channel den Verzicht auf eine geplante Sendung, bei der die Obduktion der Leiche des "King of Pop" nachgestellt werden soll. In einem Brief an das Unterhaltungsunternehmen schrieben sie, die geplante Show zeuge von "erschreckend schlechtem Geschmack" und Rücksichtslosigkeit gegenüber den Gefühlen der Jackson-Familie. Sie werfen der Firma vor, den Tod Michael Jacksons auszunutzen, während zynisch versucht werde, die Öffentlichkeit Glauben zu machen, dass die Show einen medizinischen Mehrwert habe.

Besonders der im Internet veröffentlichte Werbespot für "Michael Jackson's Autopsy" habe sie erzürnt. Der Ausschnitt, in dem eine Hand in einem Glitzerhandschuh unter einem Leichentuch hervorschaut, mache sie krank, schrieben die Nachlassverwalter. "Discovery betrachtet das offensichtlich als schlaue Werbung. Aber tatsächlich verharmlost diese Werbung den Tod Jacksons. Außerdem ist sie minderwertig, krank und unsensibel", heißt es in dem Brief. Im Namen der Jackson-Familie, der Fans und des gesunden Menschenverstandes und des Anstandes bitten sie um eine Streichung der Sendung.
Quelle: http://www.n24.de/news/newsitem_6556032.html

Ich finde das auch geschmacklos und völlig unnötig. Ist doch reinste Quotengeilheit, da kann der Sender nicht erzählen, dass er es aus rein "pädagogischen" Gründen ausstrahlen will.
 

McKenzie

Unchained
:facepalm: Was geht nur in manchen Hirnen vor...? Geldgier schön und gut, aber bitte ethisch wenigstens halbwegs vertretbar...Wunschdenken.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Anlässlich des Todestages ist heute bei arte Thementag über Michael Jackson. Ab 13:55 kommen Dokus, ein Biopic über die Jackson-Familie und ab 21:40 das Musical "The Wiz - Das zauberhafte Land" (eine afroamerikanische Version von "Zauberer von Oz").
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Jetzt ist ja ein neues Album raus, "Xscape". Auf dem ersten nach seinem Tod, "Michael" war ja fast nur Schrott zu finden, das hier klingt fast brauchbarer.

- "Love never felt so good" ist wirklich groovy, könnte glatt von Off the Wall stammen
- "Chicago" ist für die Tonne
- "Loving you" ist besser, aber eine völlige Schnarchnummer wie "You are my Life"
- "A Place with no Name" klingt relativ modern, geht so
- "Slave to the Rhythm" ist eine schnelle Nummer, die so halb halb geht. Wirkt unfertig.
- "Do you know where your Children are" ist smoother und hat gute Elemente, aber es wirkt auch als fehle noch letzter Schliff
- "Blue Gangsta" ist überflüssiges B-Material
- "Xscape" kannte ich schon vor 10 Jahren, da flog das als Demo eines Tracks von Invincible herum. Das hatte zusätzliche Sounds und wirkte wie ein Musikvideomittschnitt, mit einem Gefängnisausbruch. Die neue Fassung hat das gestrichen und ist glatter. Ist solide.

Auf dem Album sind auch jeweils zwei Fassungen von jedem Song zu finden - die hauptsächlich von Timbaland überarbeiteten und, dann darf man neugierig werden, remasterte Originale der Demos:

- "Love never felt so good" ist da eine Pianonummer, auch nett, aber als Disconummer echt besser
- "Chicago" hat da so leichten Liberian Girl Touch, ist aber immer noch schwach
- "Loving you" klingt im Original ein wenig wie The Girl is Mine
- "A Place with no Name" - holla, da hört man doch was bekanntes: da steckt "A Horse with no Name" von America dahinter. Interessant
- "Slave to the Rhythm" klingt sehr trashig
- "Do you know where your Children are" klingt sehr alt und nicht gut; da ist die neue Fassung besser
- "Blue Gangsta" bleibt Müll
- "Xscape" das Invincible Original ist interessant zu hören, aber mit fast 6 Minuten echt zu lang; da ist die neue Version auch besser

Dann gibts noch eine "Love never felt so good" Koop mit Justin Timberlake, aber der macht nicht viel außer gelegentlich "Yeahs" und "Dance now!" und so einzuwerfen. Überflüssig.

Fazit: anhören darf man sich Love never felt so good, Do you know where your Children are und Xscape in den neuen Fassungen, von den Demos evtl A Place with no Name und Xscape zum Vergleich.

Ein Album das Perfektionist Jackson so garantiert niemals veröffentlicht hätte und sein so gesehen schwächstes nach der Grabschändung "Michael", aber die drei Songs durften das Licht der Welt ruhig noch erblicken.
 
A

AlecEmpire

Guest
Ich finde das Album ziemlich stark, richtig gute Songs darauf die einen sofort mitzappeln lassen.
Allerdings nur die original Songs von Michael, die überarbeiteten Fassungen von Timbaland dienen nur einem Zweck, den Leuten aufzuzeigen wie genial Michael tatsächlich war und das niemand seine Musik verbessern kann, außer er selbst.
Das was Timbaland da fabriziert hat klingt schon fast nach akustischer Körperverletzung. Einfach nur Bässe hinzufügen, langweilige Rhytmen und dazu alles mit unnötigen Samples völlig überladen, das ist das Werk eines Amateurs und Fuschers. Des Emperor of Pop völlig unwürdig, wenn ihr mich fragt.

Aber die original Songs sind größtenteils sehr stark und lohnen den Kauf definitiv! Pop auf höchstem, unerreichtem Niveau.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Schon gehört? Es gibt jetzt eine neue Doku namens LEAVING NEVERLAND, in der es wieder um Missbrauchsvorfälle geht. Im Mittelpunkt steht Wade Robson, der sagt, Jackson habe ihn vergewaltigt, als er Kind war. Was in der Doku aber vermutlich nicht erwähnt wird ist, dass Robson, der Profitänzer mit 2 Emmys im Schrank ist, bei Jacksons alten Anklagen als verteidigender Zeuge auftrat und sich noch 2009 für ihn aussprach. 4 Jahre nach Jacksons Tod klagte er dann aber verlor.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Komische Sache. Kann sein, dass er die Wahrheit sagt, aber vielleicht will er auch nur Aufmerksamkeit. Damit er eben
Im Mittelpunkt steht
Jetzt kann eigentlich jeder mit solchen Vorwürfen kommen, der jemals in Jacksons Nähe gewesen ist. Der "Angeklagte" kann sich ja nicht mehr verteidigen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Wenn man sich mit dieser Thematik beschäftigt, muss man sich auch von der normalen Vorstellung verabschieden, wie wir erwachsene Männer mit Kindern umgehen. Niemand von uns würd auf die Idee kommen, ein fremdes Kind als Freund zu haben, sich damit zu treffen und Brettspieleabende zu machen. Das klingt nicht nur mega seltsam, sondern natürlich hochgefährlich. Ich würde das meinen Kindern niemals erlauben.

Trotz aller Erfolge hat Jackson sich aber bis ins hohe Alter ein kindlich-naives Gemüt behalten und sich am liebsten mit denen auseinandergesetzt, weil so ziemlich alle Erwachsenen nur auf sein Geld aus waren und mit ihm Zeit verbringen wollten, weil er er war.

Das soll nicht heißen, dass er komplett unschuldig war. Vielleicht ists wirklich alles so wies schon 1993 bezichtigt wurde. Aber bei so fragwürdigen Behauptungen klingt das wahrscheinlich eher falsch. Dass dieser Robson seit 7 Jahren keine Karriere mehr hat, gehört da vermutlich zufällig zu.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Wir können nur Vermutungen anstellen, aber ich denke, dass er nicht einmal in die Pubertät gekommen ist, weil sein Vater ihn so gedrillt hat. Er hatte keine normale Kindheit und ist wohl auch nie erwachsen geworden. Auf mich machte er schon immer einen asexuellen, infantilen Eindruck (was nicht negativ gemeint ist). Das hat man vor allem in den Interviews gemerkt. Aber wie du schon sagst, wir wissen es nicht genau. Auch bei den schlimmsten Triebtätern sagt das soziale Umfeld fast immer "Das hätten wir ja NIE gedacht"). Und wir, die ihn nie persönlich kannten, können es noch weniger beurteilen.
Deswegen ist das auch so ein schwieriges Thema.
 

Måbruk

Well-Known Member
Schaue ich mir denke ich nicht an, ich muss mir ja nicht alles kaputt machen lassen, was mit dem Künstler MJ zu tun hat. :crying:
Man weiss ja worum es geht, das reicht mir glaube ich als Info.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich verstehe es nicht, wie die halbe Welt so tun kann, als wären das neue Erkenntnisse. Das ist doch alles schon längst ein alter Hut aber jetzt sind alle schockiert und man zieht stellenweise die Lieder und Videos aus dem Verkehr. Wo war das alles denn vor ca 15 Jahren?

Sind doch alles Weichbirnen!
 

McKenzie

Unchained
Ich tu mir schwer mit der öffentlichen Verurteilung, die durch diese "Doku" stattfindet. Ja, es kann alles (nicht alles, einige Kernfakten wurden mittlerweile bereits vom Regisseur als falsch eingeräumt, nachdem darauf aufmerksam gemacht wurde) so gewesen sein, aber wenn man sich ein wenig in die Hintergründe der beiden anklagenden Herren einliest, könnte das auch auf ganz andere Weise grausig sein. Der Film ist wohl in keiner Weise um objektive Aufarbeitung bemüht, und es werden anscheinend keinerlei neue Fakten präsentiert. Dafür haben die Beiden schon länger finanzielle Wickel mit der Jackson Estate, die ihnen den Geldhahn zugedreht haben soll, da schwelt anscheinend schon länger ein Streit um's liebe Geld. Ich will hier definitiv keine Opfer zu Tätern erklären, aber die ganze Sache so unhinterfragt zu glauben wäre bedenklich.
 
Oben