Terminator: Dark Fate (neuer Teil 3) ~ Cameron, Schwarzenegger, Hamilton [Kritik]

Metroplex

Well-Known Member
Naja, klingt halt ein bisschen nach "Toxic Masculinity" wenn Gardinen nicht männlich genug sind, und ein richtiger Mann lieber Holz hacken gehen sollte... :nene:
Von mir aus hätte er als Friseur oder Krankenpfleger arbeiten können. Wär doch lustig gewesen wenn er entweder grad einem Typen seine Frisur aus dem ersten Terminator verpasst hätte, oder als Krankenpfleger dank terminatorischen Anatomiekenntnissen sofort jede Verletzung ins Detail diagnostiziert, sie behandelt und jeweils noch nennt was hätte passieren müssen dass der Unfall zum Tod geführt hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheReelGuy

The Toxic Avenger
"Dark Fate" war ja mal eine echt positive Überraschung. Nachdem mich "Genisys" seinerzeit wirklich arg enttäuscht hat, wartet dieser Film nun mit einigen echt coolen Ideen, starken Action-Szenen, tollen Schauspielern und einer wirklich sinnvollen Verbindung zu den ersten beiden Filmen auf. Natürlich ist hier nicht alles Gold, was glänzt, aber der Film ist nicht nur kompetent gemacht, sondern in meinen Augen sogar echt spannend, weil mir alle drei Hauptfiguren wirklich gut gefallen haben - speziell Linda Hamiltons Auftritt ist wirklich mehr als nur so ein Legacy-Cameo, sondern fügt sich organisch ein.

Ich sehe hier leider keine weitere Trilogie oder so, aber in einer Rangfolge der "Terminator"-Filme würde "Dark Fate" nach Teil 2 und dem Original auf einem wirklich soliden dritten Platz landen. Man merkt, dass da einiges an Energie und sogar Herzblut reingeflossen ist. Wie gesagt, es ist nicht alles fantastisch, aber wie gesagt, es ist eine sehr angenehme Überraschung, die man sich super angucken kann und dabei wird man gut unterhalten - manchmal reicht das ja auch!
 

Beckham23

Well-Known Member
...und einer wirklich sinnvollen Verbindung zu den ersten beiden Filmen auf.
Wieso sinnvoll? Die ersten 5 Teile haben so wunderbar zusammen funktioniert, wieso musste man das mit dieser "neuen" Zeitlinie durcheinander bringen? Für mich war das total einfallslos. Der Film war ja ganz ok, aber daß man Teil 3 - 5 nun quasi ad acta legen soll - neeeee.......................!!!

Becks
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Wieso sinnvoll? Die ersten 5 Teile haben so wunderbar zusammen funktioniert, wieso musste man das mit dieser "neuen" Zeitlinie durcheinander bringen? Für mich war das total einfallslos.
Ach, ich finde diese ganze Story um den ewigen Kampf zwischen Schicksal und freiem Willen eine ganz interessante Sache. Es gibt immer einen Terminator, eine Sarah Connor und ein Skynet - ein ewiges Spiel gegen eine Zukunft, die sowohl geschrieben, wie unbeschrieben ist. Ich, für meinen Teil, finde das eigentlich ein sehr schönes Sci-Fi-Konzept und das hat für mich sehr gut funktioniert.

Am nächsten kommt da freilich noch der ehemalige Teil 3 mit seinem unglaublich düsteren Ende, aber da fand ich den ganzen restlichen Film eher nur okay, wobei mir "Dark Fate" - bei meiner zweiten Sichtung, wie ich gestern feststellen musste - deutlich besser gefallen hat. Vielelicht ist es nur persönliche Präferenz oder einfach eine gute Stimmung meinerseits, aber ich finde den Film gut.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Die Arroganz zu meinen, 6 sei so viel anspruchsvoller/würdiger/besser als 3, 4, 5, dass man die korrigierend terminieren muss bzw die nicht berücksichtigen muss, ist ein Hohn.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Glaube nicht, dass es um anspruchsvoller, würdiger, besser ging. Vor allem entschieden die sich ja von Anfang an, an den 2. Teil anzuschließen. Also bevor man überhaupt wusste ob das Geschreibsel irgendwie würdiger ist, als irgendeiner der anderen Filme.
Da wird es vorrangig darum gegangen sein, dem ganzen timey wimey Geschwurbel der Vorgänger auszuweichen und an die in sich recht konsistenten Teil 1 und 2 anzuschließen. Zumal ein Anschluss an die beiden zuletzt nicht so gut gelaufenen Filme auch aus Marketing-technischen Gründen sicher als nicht notwendig erachtet wurde.
Da wollte jemand zwei Kassenschlager weiterspinnen und sich nicht mit Ballast befassen.
Zumal auch schon Genesys den Vorgänger ignoriert. Also selbst innerhalb des Franchises ist das nichts Neues.
Hätten sie also an 5 ansetzten wollen, hätten sie 4 auch ignorieren müssen. Bei einem Ansatz an 4, wäre der 5. auf der Strecke geblieben. An den 3. und 4 und 5 wären raus.
Also kaum Aussichten in Arroganz zu verfallen.
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich finde diese "Dieser Teil schliesst an den vorletzten an" Idee eigentlich toll.
Statt dass man sich damit abfinden muss dass ein anderes Team den letzten Teil verhauen hat, kann man einfach wieder zurückspulen, statt dass man die ganze Reihe sterben lassen muss.
Daher hätte ich auch gerne den alternativen Alien 3 von Blomkamp gesehen.
 

Mr.Anderson

Kleriker
@Revolvermann

Inwiefern ignoriert Genisys denn bitte den vierten Teil? Der schließt doch direkt daran an, indem man am Anfang genau da weitermacht, wo man bei Teil 4 aufgehört hat, in der Zukunft. Oder habe ich da was verpennt?
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ja, man macht irgendwie in der Zukunft weiter aber er schließt nicht direkt an 4 an. Man ist in einer anderen Zukunft, da die Autoren Teil 4 absichtlich ignorieren. Ähnlich wie Dark Fate die vorherigen drei Filme absichtlich ignoriert.
Genaugenommen orientiert sich Genisys auch eher an Teil 1 und 2. bzw. wurde als "Reimagining" verkauft.
Wurde damals auch offiziell so mitgeteilt.
Ganz kurze Recherche ergab beispielsweise folgendes auf wiki: "The film is a soft reboot of the Terminator film series, taking the basic story of the original film in another direction. "
"The film is inspired by the first two Terminator films from Cameron – The Terminator and Terminator 2: Judgment Day – while largely ignoring the two subsequent films that came before Genisys.[57][58] David Ellison described the film and its intended film trilogy as standalone projects based on Cameron's original Terminator films."

Hier noch ein Interview mit Schwarzegger aus 2015 in dem er sagt "Terminator Genisys works because writers 'kind of ignore the last one"
q
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Es ist alles so konfus mit den Timelines, aber eigentlich passen die alle zusammen bzw alle nicht. Jedes Mal verändert sich die Zukunft durch die Taten der Gegenwart. 1 2 3 5 6 haben alle den gleichen Grundplot. Killer und Beschützer kommen aus einer jeweils anderen Zukunft und versuchen was abzuwenden, was jedes mal klappt, das weitere aber nicht stoppt. Unabwendbar ist, dass Skynet entsteht, die Welt übernimmt und in der Zukunft Killer und Beschützer zurückgeschickt werden. Mal andere oder aus anderen Gründen, aber das passiert immer.

4 zeigt eine dieser Zukunftsversionen, aber bündig passt nichts zusammen. 1 und 2 sind bis auf die Besetzung auch nicht enger als 2 und 3, wenn wir ehrlich sind. Zumal es sinniger ist, dass John am Leben bleibt.
 

Metroplex

Well-Known Member
Was mal interessant wäre, ist wenn man das ganze umdrehen würde, und ein Trupp Soldaten in die Vergangenheit geschickt wird um irgendwas zu zerstören oder töten was essenziell für die Entwicklung von Skynet ist.
Das wird dann von zurückgeschickten Terminatoren bewacht oder beschützt.
Ein bisschen was davon hatten wir ja schon in Terminator 2, aber der T1000 hat sich da ja nicht so mühe gegeben das ganze zu verhindern.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Aber da finde ich den Ansatz von Teil 3 (RISE OF THE MACHINES) eher spannender, der, wenn ich mich nicht täusche, ja auch aussagt, dass diese Entwicklung einfach nicht zu verhindern ist. Irgendwann wird man das erfinden und irgendjemand wird es dann soweit bringen, dass daraus eine KI außer Kontrolle wird.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
DIe habe ich dann wohl schon wieder aus dem Gedächtnis terminiert. :biggrin:
Aber ich bezog da auch mehr auf Metroplex Ansatz als darauf DARK FATE zu kritisieren.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Nimmt Teil 4 eigentlich direkt Bezug zu Teil 3? Es gibt einige Bezüge zu Teil 1 und 2 aber zu Teil 3 fällt mir keiner ein.

Eigentlich haben wir am Ende Terminator, Terminator 2 und dann 4 verschiedene Versionen, wie es fortgesetzt werden könnte.
Vier mal ein dritter Teil. :squint:
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Wobei TERMINATOR: SALVATION doch nicht als Teil 3 nach JUDGMENT DAY funktioniert oder wird darauf Bezug genommen, dass Sarah Connor eigentlich die Welt gerettet hatte mal?
 

Revolvermann

Well-Known Member
Keine Ahnung. War auch nicht ganz ernst gemeint. Ich weiß gar nicht mehr genau, welche Informationen man in Salvation so genau bekommt. Müsste ich mal wieder schauen.
 
Oben