Erster Trailer zu „Warrior“ – Serie basierend auf Konzepten von Bruce Lee

5. März 2019, Christian Schäfer

Bruce Lee, auch bekannt als Lee Jun-fan, hat das Martial-Arts-Genre wie kaum ein anderer geprägt und wird noch heute als einer der (wenn nicht der) größten Kampfkünstler des 20. Jahrhunderts angesehen. Er war einer der wenigen, der Chuck Norris (wenn auch nur in einem Film) besiegt hat. Jetzt kommt eine Serie, die auf den Ideen und Aufzeichnungen von Bruce Lee basiert, welche damals von großen Studios nicht angenommen wurden.

© Cinemax

© Cinemax

Bereits im Jahr 2015 wurde von Bruce Lees Tochter Shannon Lee und Perfect Storm Entertainment verkündet, dass diese Serie produziert und bei Cinemax (US) eine Heimat finden wird. Als Regisseur wurde Justin Lin auserkoren, der Fans des „Fast and Furious“-Franchise kein Unbekannter sein dürfte, aber noch bei ganz anderen Sachen seine Finger im Spiel hat. Nach der Bestellung eines Piloten erfolgte jedenfalls im Juni 2017 die Serienorder für eine erste Staffel, welche zehn Episoden umfassen wird. Gedreht wurde dann ab 22. Oktober 2017 in Kapstadt, Südafrika.

Angesiedelt ist die Reihe im 19. Jahrhundert, wobei Andrew Koji die Rolle von Ah Sahm übernehmen wird (siehe Titelbild), welche der viel zu früh verstorbene Bruce Lee für sich selbst gedacht hatte. Weitere Namen im Cast sind Olivia Cheng, Jason Tobin, Dianne Doan, Kieran Bew, Dean S. Jagger, Joanna Vanderham, Tom Weston-Jones, Hoon Lee, Joe Taslim, Langley Kirkwood, Christian McKay, Perry Yung, Arthur Falko, Rich Ting und Dustin Nguyen.

Worum es geht und weshalb es sich vielleicht lohnt, die Serie zu schauen, erfahrt ihr im Trailer:

Ab dem 5. April 2019 auf Cinemax (US). Über eine deutsche Ausstrahlung ist bislang noch nichts bekannt. Hinweise dazu können aber sicher über kurz oder lang im Forum gefunden werden, wo jeder auch über den Trailer diskutieren kann.

Moment, ihr glaubt nicht, dass Bruce Lee Chuck Norris besiegt hat? Hier der Beweis aus dem Film „Way of the Dragon“ bzw. „Die Todeskralle schlägt wieder zu“ (ist das Kätzchen nicht süß?):