„Kingsman“: 7 (!) weitere Teile geplant

7. Dezember 2020, Christian Mester

Die beiden Agentenactioner „Kingsman: The Secret Service“ und „Kingsman: The Golden Circle“ konnten beide gute Erfolge erzielen, weswegen ein dritter Teil sogar bereits im Kasten ist und – mit etwas Glück – im Februar veröffentlicht wird, so jedenfalls der Plan. „The King’s Men: The Beginning“ mit Ralph Fiennes wird die Vorgeschichte des Ordens zeigen. Damit wird aber längst nicht Schluss sein. Wie das Produktionsteam jetzt bekannt gab, sind sieben (!) weitere Filme und mindestens eine Serie in Planung.

© 20th Century Fox

Kingsman ist natürlich nichts anderes als eine neue Interpretation britischer Geheimagenten, entwickelt von Matthew Vaughn („Kick-Ass“). Die ersten beiden Filme zeigten Missionen des jungen Agenten Eggsy (Taron Egerton, der später mit „Rocketman“ richtig auffallen konnte), während der dritte die Entstehung der Sondereinheit beleuchten wird. Denkbar ist, dass Egerton für weitere Filme in der Gegenwart zurückkehrt. Auf jeden Fall zeigt die selbstsichere Ansage, dass man „Kingsman“ als Franchise im Stile der Bond Filme ausweiten will… auch wenn sieben weitere Teile ein bisschen weit vorgreift. Wir erinnern uns gewiss noch an Guy Ritchies „King Arthur: Legend of the Sword“, der damals pompös als erster von sechs Filmen angekündigt wurde (derzeitige Anzahl an „King Arthur“ Filmen in seinem eigenen Franchise: einer, ohne Pläne für weitere).

Quelle

Autor: Christian Mester

Dieser Filmenthusiast (*1982) liebt es, manchmal auch mit Blödsinn, Leute für Filme zu begeistern. Hat BG im Jahr 2004 gegründet und ist dann für Pressevorstellungen, Interviews und Premieren viel rumgereist, hat als Redakteur u.a. für GameStar geschrieben, war dann mal Projektleiter in einer Werbeagentur mit Schwerpunkt dt, Kinostarts und - schaut gerad vermutlich schon wieder was.

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung