Nach „The Night Of“: Steve Zaillian adaptiert den talentierten Mr. Ripley zur Serie

21. März 2019, Michael Essmann

Nach seinem HBO Mini-Serien Hit „The Night Of“ hat sich Steve Zaillian ein neues, prestigeträchtiges Projekt im Serien-Bereich auf den Tisch gelegt. Der Drehbuchautor der u.a. auch Scorseses „The Irishman“ oder auch „Moneyball“ verantwortet, will die gesamte und damit fünf Romane von Patricia Highsmith umfassende Geschichte um den betrügerischen und ab und an auch mörderischen Tom Ripley in einer neuen Serie verarbeiten.

© Paramount

Sicherlich bestens bekannt aus mindestens „Nur die Sonne war Zeuge“ mit Alain Delon oder der neueren Version (auch schon aus dem Jahr 1999 und vom unvergessenen Anthony Minghella) „Der talentierte Mr. Ripley“ und mit einem noch jungen Matt Damon in der Titelrolle. Eben dieser „Der talentierte Mr. Ripley“, sowie dessen Nachfolge-Romane „Ripley Under Ground“, „Ripley’s Game oder Der amerikanische Freund“, „Der Junge, der Ripley folgte“ und „Ripley Under Water“ sollen die Basis bilden, aus denen Zaillian die Drehbücher entwickelt und anschließend wie schon bei „The Night Of“ den größtmöglichen Teil auch selbst inszenieren will. Soll dem Paket und Angebot nach direkt in Serie gehen. Wer die Serie dann aber ausstrahlen wird ist aktuell noch unklar, aber das Bieten dürfte alsbald beginnen wenn nicht schon mitten dabei sein.

Deadline.com

Wer hat mehr als das erste Buch gelesen? Vielleicht noch den Film mit John Malkovich gesehen? Und welche Adaption ist euer Favorit? Sagt es uns im Forum.

Autor: Michael Essmann

Ein B-Movie Freund, der seit einigen Jahren in Köln heimisch ist und dort erfolgreich Design studiert hat. Seitdem schiebt er u.a. Pixel hin und her.