„Orphan“ erhält ein spätes Prequel

4. November 2020, Christian Mester

Der Thriller „Orphan: Das Waisenkind“ erschien 2009 und erwies sich als spannender Geheimtipp, dank einer guten Leistung der damals jungen Isabelle Fuhrmann und einer exzellenten Regie von Jaume Collet-Serra, der später noch den tollen Haitrhiller „The Shallows“ nachlegen sollte. Jetzt soll ein zweiter Teil kommen, der unter dem Arbeitstitel „Orphan: First Kill“ läuft.

Im ersten Film ging es um ein adoptiertes kleines Mädchen (Orphan heißt Waise) namens Esther, die in einer jungen Familie landet und trotz aller Niedlichkeit irgendwie unheimlich ist. Als plötzlich Nachbarn auf mysteriöse Weise sterben, überlegt die Mutter (Vera Farmiga), ob mit ihrem Neuzugang etwas nicht stimmen könnte: BG Kritik.

© Dark Castle Entertainment

Fuhrmann wird Esther auch rund 12 Jahre später im zweiten Teil spielen, obwohl es ein Prequel sein soll, das vor den Ereignissen des ersten Teils läuft. Regie führt allerdings jemand neues, William Brent, der den Puppenthriller „The Boy“ mit Lauren Cohen inszeniert hat.

Quelle

Autor: Christian Mester

Dieser Filmenthusiast (*1982) liebt es, manchmal auch mit Blödsinn, Leute für Filme zu begeistern. Hat BG im Jahr 2004 gegründet und ist dann für Pressevorstellungen, Interviews und Premieren viel rumgereist, hat als Redakteur u.a. für GameStar geschrieben, war dann mal Projektleiter in einer Werbeagentur mit Schwerpunkt dt, Kinostarts und - schaut gerad vermutlich schon wieder was.

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung