„Retribution“: Liam Neeson kanns nicht lassen

9. November 2020, Christian Mester

Liam Neeson ist mittlerweile 68 Jahre alt und hat in den letzten Jahren immer mal wieder betont, dass Schluss sei mit Actionfilmen. Jetzt macht er schon wieder einen, mit einer versteckten Bombe, mit Verfolgungsjagden und sicherlich auch mit Schießereien.

In „Retribution“ von Nimrod Antal („Predators“) spielt er einen Geschäftsmann, der eines Tages mit seiner Familie unterwegs ist. Plötzlich erhält er die Nachricht von einem Unbekannten, dass eine Bombe im Wagen installiert ist. Verglichen mit dem alten Klassiker „Speed“ muss Neeson dann allerdings nicht bloß rumfahren, sondern immer wieder Aufgaben erfüllen. Da Retribution Vergeltung heißt, will sich wohl jemand an Neesons Charakter rächen.

© EuropaCorp International

So wirklich originell ist die Handlung gewiss nicht. Beispielsweise spielte Ethan Hawke 2013 in „Getaway“ einen ehemaligen Rennfahrer, der zusammen mit Selena Gomez diverse Aufgaben erledigen musste, um seine entführte Frau zu retten.

Quelle

Autor: Christian Mester

Dieser Filmenthusiast (*1982) liebt es, manchmal auch mit Blödsinn, Leute für Filme zu begeistern. Hat BG im Jahr 2004 gegründet und ist dann für Pressevorstellungen, Interviews und Premieren viel rumgereist, hat als Redakteur u.a. für GameStar geschrieben, war dann mal Projektleiter in einer Werbeagentur mit Schwerpunkt dt, Kinostarts und - schaut gerad vermutlich schon wieder was.

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung