Chucky killt demnächst in Serie – auf Syfy

11. Januar 2020, Christian Schäfer


Mit „Chucky – Die Mörderpuppe“ wurde 1988 der fiktive Serienmörder Charles Lee Ray (Brad Dourif) in Puppenform auf die Zuschauer losgelassen – und hat sich seitdem recht gut im Horror-Genre behauptet. Erst letztes Jahr gab es eine Neuverfilmung und nun soll es im Serienformat weitergehen. Syfy hat sich das mörderische Püppchen geschnappt, welches im TV unter der Schirmherrschaft von einem gewissen Don Mancini stehen wird – denn der schreibt als Serienschöpfer die Skripts, produziert und wird auch als Showrunner der bestellten Serie fungieren. Und oh, auf dem Regiestuhl nimmt er auch noch Platz.

© MGM

© MGM

Fraglos hat Chucky seit den späten 1980ern seine ganz persönliche Note hinterlassen und in den Fortsetzungen des ersten Teils mal mehr, mal weniger gut auftrumpfen können. Zuletzt eben 2019, wo in den Staaten ein gewisser Mark Hamill die Stimme der Mörderpuppe verkörperte. Jetzt soll es in Serie gehen und da hat Syfy gleich mal direkt eine ganze Staffel bestellt – ohne eine kurze, mit weiteren Optionen versehene Pilotbestellung, wie es sonst oft der Fall ist. Die Schlipsträger von Syfy scheinen sich somit recht viel von der Serie zu versprechen, was mit Blick auf Mancinis Beteiligung aber auch nicht schwerfällt. Was diese Neuigkeit jetzt für weitere „Chucky“-Filme bedeutet, bleibt abzuwarten.

Laut Mancini war diese Serie übrigens lange (über ein Jahr) in der Entwicklung und er ist mit dem Sender sehr zufrieden. So soll es einen frischen Einblick auf das Chuckyverse geben und vor allem neue, charakterliche (Ab-)Gründe der Puppe entfaltet werden. Gleichzeitig soll dem Original Tribut gezollt werden, welches über drei Jahrzehnte die Zuschauer „terrorisiert“ hat.

Quelle: Deadline.

Viel reden, wenig Sinn? Vielleicht. Aber ich bin durchaus gewillt, mir den Serien-Chucky mal zu gönnen. Und sei es nur, um zu schauen, ob Mancini es noch draufhat. Die Mörderpuppe hat mich damals im ersten Teil jedenfalls abgeholt und ist bis heute ein treuer Begleiter gewesen. Mein „Chucky“ begleitet mich noch heute in den Schlaf und ich habe mich nie sicherer gefühlt. Über diverse Tode in der Nachbarschaft sprechen wir aber nicht. Ein bisschen Privatleben braucht halt selbst eine Puppe.

Und wie sieht das bei euch aus? Chucky in Serie eine gute Idee? Oder lieber doch (Kino-)Filme? Und habt ihr einen eigenen kleinen Chucky zu Hause, der euch beschützt (oder ans Leder gehen will)? Lasst es mich im Forum wissen.

Trailer zum ersten Teil:

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung