„Daredevil“ ist wieder frei

30. November 2020, Christian Mester

Wir erinnern uns: 2015 lief Marvels Neuinterpretation von „Daredevil“ auf Netflix an, mit Charlie Cox als neuer blinder Rächer nach Ben Affleck und mit dem großartigen Vincent D’Onofrio als Kingpin. Man durfte damals reichlich überrascht sein, wie rau und derb die Serie im Vergleich zum übrigen Marvel Cinematic Universe und zu den ersten beiden Marvel Serien „Agents of SHIELD“ und „Agent Carter“ ausfiel. Tatsächlich konnte die Serie in seinen drei Staffeln mit einigen der besten Kampfszenen der letzten Serienjahre aufwarten, und erhielt auch sonst reichlich gute Kritiken. 2018 war dann ebenso überraschend auf einmal Schluss. Netflix zog den Stecker und ließ Hell’s Kitchen im Stich. Aufgrund von Vertragskonditionen konnte Marvel die Serie auch nicht einfach direkt woanders fortsetzen oder den neuen Daredevil in die Filme holen, sondern musste erst zwei volle Jahre abwarten.

© Marvel Television

Nun, die sind jetzt vorbei. Sofern Netflix nicht zufällig heute eine vierte „Daredevil“ Staffel in Produktion schickt, kann Marvel ab sofort wieder frei über die Figur verfügen, sie in einer neuen Serie einbringen oder gar einen „Daredevil“ Kinofilm entwickeln. Was die anderen Netflix Marvel Serien betrifft? Wenn die Verträge da ähnlich aufgestellt waren, sind „Luke Cage“, „Iron Fist“ und „The Punisher“ bereits wieder frei, „Jessica Jones“ ab kommenden Februar.

Denkbar wären ja weitere Staffeln bei Marvels neuem Zuhause Disney+ – allerdings dürfte das Material aller Serien für den Dienst zu familienunfreundlich sein, und Marvel wird die Defenders sicher nicht verharmlosen wollen. Denkbar wäre auch, dass Marvel sich mit einem anderen Dienst wie etwa Hulu einigt. Dort hatte man bereits Interesse an Fortführung der Marvel Netflix Serien bekundet.

Indes gibt es aber auch Gerüchte, wonach Disney+ bereits an einem zweiten Streamingdienst arbeitet. Wer durch den Disney+ Katalog geblättert hat, hat dort sicher schon so manchen Titel von der 20th Century Fox Übernahme erspäht, nicht aber namhaftes Erwachsenenmaterial wie „Alien“ oder „Stirb Langsam“. Dafür muss es auf lange Sicht auch einen VOD-Kanal geben, und da wäre es nur logisch, die ‚härteren‘ Marvel Serien dort zu platzieren.

Auf jeden Fall darf man wohl vermuten, dass von den Netflix Serien zumindest Daredevil sehr gute Karten hat, nochmal fortgesetzt zu werden.

Quelle

 

Autor: Christian Mester

Dieser Filmenthusiast (*1982) liebt es, manchmal auch mit Blödsinn, Leute für Filme zu begeistern. Hat BG im Jahr 2004 gegründet und ist dann für Pressevorstellungen, Interviews und Premieren viel rumgereist, hat als Redakteur u.a. für GameStar geschrieben, war dann mal Projektleiter in einer Werbeagentur mit Schwerpunkt dt, Kinostarts und - schaut gerad vermutlich schon wieder was.

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung