Es kommt eine neue „Akte X“ Serie

29. August 2020, Christian Mester

Die X-Akten sind bald wieder geöffnet, denn mit „Akte X: Albuquerque“ (Original: „The X-Files: Albuquerque“) kommt eine offizielle neue Serie der Reihe, in der wieder in gewohnt seltsamen Fällen mit Aliens und Monster ermittelt werden wird (Albuquerque ist eine Stadt im US-Staat New Mexico) – allerdings mit 2 gewaltigen Änderungen. Zum einen ermitteln nicht mehr länger Scully und Mulder, sondern andere Agenten, und dann wird die Serie auch noch animiert sein.

© Fox

Wer jetzt bestürzt die Hände über den Kopf wirft und einen lauen „Akte X“ Abklatsch mit Möchtegern-Nachfolgern erwartet – das wird es nicht werden. Zwar kommt die Serie von Serienschöpfer Chris Carter, jedoch wird der zweite Ableger bewusst auf Humor aus sein und sich gar nicht erst anmaßen, ein neues Akte X sein zu wollen.

Der erste Ableger „The Lone Gunmen – Die einsamen Schützen“ erschien 2001 und drehte sich um die drei Hackerfreunde von Scully und Mulder. Sie konnte sich aber nicht lang halten und wurde nach nur einer Staffel wieder abgesetzt.

Das originale „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“ erhielt 2016 und 2018 nach langen Jahren Pause zwei weitere Staffeln, die jedoch (zu recht) eher schlecht als recht ankamen. Scully Darstellerin Gillian Anderson war schließlich so enttäuscht, dass sie danach nicht mehr weiter machen wollte. Duchovny hingegen meinte, er sei immerhin offen dafür, sich neue Pläne anzuhören. Mehr passierte dann jedoch (bislang) nicht mehr.

Quelle

 

Autor: Christian Mester

Dieser Filmenthusiast (*1982) liebt es, manchmal auch mit Blödsinn, Leute für Filme zu begeistern. Hat BG im Jahr 2004 gegründet und ist dann für Pressevorstellungen, Interviews und Premieren viel rumgereist, hat als Redakteur u.a. für GameStar geschrieben, war dann mal Projektleiter in einer Werbeagentur mit Schwerpunkt dt, Kinostarts und - schaut gerad vermutlich schon wieder was.

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung