„Star Trek: Short Treks“: Ethan Peck und Rebecca Romijn in neuer Episode von Mark Pellington

23. Juni 2019, Christian Schäfer


Die Gerüchteküche um Star Trek ist nach wie vor am Brodeln. Erst kürzlich gab Alex Kurtzman in einem Podcast mit Deadline ein Update zum aktuellen Stand der trekkigen Dinge und ließ dort auch einfließen, dass aktuell sechs neue „Short Treks“ entwickelt und gedreht werden, die zwischen Staffel zwei und drei von „Star Trek: Discovery“ ausgestrahlt werden sollen. Zwei davon animiert, die restlichen vier in Live-Action. Jetzt wurde bekannt, dass Ethan Peck und Rebecca Romijn in einer dieser Live-Action Folgen dabei sein werden. Die Hoffnung auf eine Pike-Serie dürfte damit geschürt werden.

© CBS All Access

© CBS All Access

Was hat es mit „Star Trek: Short Treks“ auf sich? Diese Kurzfolgen, die zwischen der ersten und zweiten Staffel von „Star Trek: Discovery“ ausgestrahlt wurden, sollten die Zeit zwischen den beiden Staffeln für die Zuschauer ein wenig verkürzen. Vier Folgen wurden gedreht, zu denen teilweise auch Bezug in der zweiten Staffel von Discovery genommen wurde – namentlich „Runaway“ und „The Brightest Star“. Erstere stellte uns Me Hani Ika Hali Ka Po (Yadira Guevara-Prip) vor, die gegen Ende der zweiten Staffel eine Rolle spielte und zweitere behandelte die Vorgeschichte von Saru (Doug Jones) auf seinem Heimatplaneten, zeigte uns seine Schwester Siranna (Hannah Spear) und wie er einst zur Sternenflotte kam. Sein Heimatplanet Kaminar spielte in der zweiten Staffel von Discovery ebenfalls eine Rolle, genau wie seine Schwester. Finden lassen sich die Short Treks übrigens bei uns auch auf Netflix, in der Rubrik „Trailer und mehr“ der Discovery-Serie.
Laut Alex Kurtzman wird es bald sechs weitere Episoden der „Short Treks“ zu sehen geben. Zwei davon animiert und abermals vier in Live-Action. Über letztere ist bislang noch nichts bekannt gewesen, obwohl Mark Pellington bereits im Mai ein Foto auf Instagram dazu gestellt hat. Demnach sind Ethan Peck und Rebecca Romijn – Spock und Number One aus Staffel zwei – in der kommenden Folge „Chaos Theory“ zu sehen. Aus dem Post bei Instagram lässt sich außerdem annehmen, dass Michael Chabon die Folge geschrieben hat, von dem bereits der Short Trek „Calypso“ stammte und der ebenfalls zu den Autoren der kommenden Serie um Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) gehört.
Von Anson Mount ist derweil leider nichts zu sehen, aber das muss nicht unbedingt viel heißen. In jedem Fall schürt die Beteiligung von Peck und Romijn die Hoffnungen auf eine Serie um Christopher Pike – eine Idee, über die laut Kurtzman nachgedacht wird.

Anmerkung: Ich hätte an dieser Stelle gerne auf Instagram verlinkt, aber offenbar wurde der Post von Mark Pellington nun entfernt – was auch in der Quelle von Trekmovie zu sehen ist, wo der Post vor wenigen Minuten noch erschien.
Update: Das Internet vergisst nicht. Bei Trekmovie sind nun Bilder der Instagram-Einträge zu sehen.

Quellen: Trekmovie, Deadline.

Seid ihr gespannt auf diesen Short Trek? Hofft ihr auf eine Pike-Serie?

Lasst es mich im Forum wissen.