51. BG-Schreibwettbewerb: Mettbrötchen – jetzt mettmachen!

9. November 2019, Christian Schäfer

Du schreibst gern oder hast schon immer mit dem Gedanken gespielt, dich mal an einer Kurzgeschichte zu versuchen? Dann mach‘ doch bei unserem nächsten BG-Schreibwettbewerb mit!

Diesen Wettbewerb, bei dem jeder angemeldete User mitmachen kann, gibt es bereits seit dem 13. April 2006, als die erste Runde ins Leben gerufen wurde. Die aktuelle (51.) Runde stellt dank des eher ungewöhnlichen Themas eine kleine Besonderheit dar – und wir sind stets auf der Suche nach neuen Autoren, frischen Ideen und Zwiebeln, die die Anzahl und den Stil der präsentierten Kurzgeschichten mit neuem Fleisch erweitern.

Dabei spielt es keine Rolle, ob du ein ahnungsloser Anfänger oder ein versierter Veteran bist. Dein Ausdrucksvermögen könnte eloquenter, facettenreicher, cleverer, detailreicher sein? Könnte was dran sein, aber vielleicht überzeugen deine Idee, deine Charaktere, deine Art, Dialoge zu schreiben, deine Vorliebe für Mettbrötchen oder dein absurdes Twist-Ende, mit dem niemand rechnet, auch ohne perfektes Ausdrucksvermögen.

Fakt ist jedenfalls, dass hier jeder Eintrag respektiert wird. Jeder Autor fing mal klein an, und auch wenn hier ein Gewinner gekürt werden mag, geht es da nicht in erster Linie drum. Vielmehr ist der Mettbewerb einfach eine leckere Plattform, auf der du deine Schreibe vor einer Leserschaft ausprobieren kannst, die das Ergebnis bewusst genießt. Nutze es, um deine Talente und deinen Geschmackssinn zu schärfen. Als kreative Herausforderung für zwischendurch oder um überhaupt mal ausprobiert zu haben, wie lecker ein Mettbrötchen ist wie das so ist, eine eigene kleine Geschichte zu veröffentlichen. Dazu gibt es Feedback von den Lesern, und jedes Mal wird darüber abgestimmt, welcher Beitrag den Lesern am besten geschmeckt hat.

© Newmarket Films / Sandrew Metronome

Nikolaj Lie Kaas und Mads Mikkelson in „Dänische Delikatessen“ (2003)

© Newmarket Films / Sandrew Metronome

Was das bringen kann? Einige der Autoren des Mettbewerbs sind mit der Zeit spürbar besser geworden, haben dann sogar eigene Geschichten in den Handel gebracht.

Und dann sind da natürlich noch die Leser. Wer Kurzgeschichten Marke Stephen King, Isaac Asimov, Paolo Coelho, Franz Kafka oder vom wem auch immer – Hauptsache kurz, knackig und interessant – mag, kann hier unterhaltsame Lesesnacks finden. Keine Bange, unsere Vorgaben sorgen schon dafür, dass die Geschichten nie zu lang ausfallen.

Wie läuft das Ganze ab?
Das aktuelle Thema lautet „Mettbrötchen“. Hierzu gilt es, eine Kurzgeschichte zu schreiben, die einen möglichst aus den Socken haut oder auch wie eine Zwiebel ihre Schichten nach und nach löst und den Leser zum leckeren, fleischigen Kern führt. Ohne ein paar Regeln kommen auch wir dabei nicht aus, weshalb es hier einen Thread mit Vorgaben (wie Textlänge, etc.) gibt.

Für die aktuelle Runde werden Geschichten bis zum 4. Januar 2020, 23:59 Uhr gesammelt. Wo du deine Story einreichen musst, erfährst du im aktuellen Ausschreibungsthread (hier) – dort kannst du auch im Vorfeld bereits ein bisschen über das Thema mitdiskutieren.

Ab dem 5. Januar 2020 werden die jeweiligen Geschichten dann im Forum gepostet und anschließend ein Abstimmungsthread erstellt. Jedes Forenmitglied darf dann Punkte für die beste(n) Geschichte(n) vergeben und nach vier Wochen gewinnt/gewinnen die Geschichte/n mit den meisten Zwiebeln, äh, Punkten. Der Gewinner darf anschließend und nach kurzer Vorschlagphase das nächste Thema bestimmen.

Und oh, ein paar kleine Preise gibt es auch. Ab drei Teilnehmern winkt dem Sieger ein 25 Euro Amazon-Gutschein. Ab fünf Teilnehmern erhält der zweite Platz einen 15 Euro Amazon-Gutschein.

Interesse geweckt? Dann kannst du jetzt fleißig in die Tasten hauen. Wir freuen uns auf deine Geschichte!

Hier nochmal der Link zum aktuellen Wettbewerb: Klick.

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung