„She-Hulk“, „Moon Knight“ und „Ms. Marvel” bei Disney+ in Entwicklung

24. August 2019, Christian Schäfer


Der kommende Streamingdienst Disney+ hat sein künftiges Serienprogramm mal eben aufgestockt. Auf der Disney D23 Expo hat Kevin Feige verkündet, dass mit „Ms. Marvel“, „She-Hulk“ und „Moon Knight“ gleich drei neue Marvelserien in Entwicklung sind – und zwar alle als live-action und nicht animiert – und angelehnt an die Comicvorlagen. Obendrein soll „Ms. Marvel“ – Marvel’s erster muslimischer Superheld – ebenfalls in den weiteren Filmen des MCU vorkommen.
Wobei es heißt, dass alle Serien Teil des MCU sein sollen – da gilt es allerdings abzuwarten, wie gut die Verknüpfung dieses Mal vonstattengeht, denn in der Vergangenheit hielt man sich mit den Überschneidungen von Filmen und Serien doch eher zurück (wenngleich es ein paar Ausnahmen gibt, siehe „Agents of S.H.I.E.L.D.“ in den ersten Staffeln).

© Disney / Marvel

© Disney / Marvel

„She-Hulk“ wurde von Stan Lee und John Buscema kreiert und erschien erstmals im Februar 1980. Bekannt als Jennifer Walters – Anwältin und Cousine von Bruce Banner – erhielt sie nach einem Unfall eine Bluttransfusion von Bruce und bekam so Hulk-ähnliche Eigenschaften. In der Comicgeschichte war sie bei den Avengers, den Fantastic Four, den Defenders und bei S.H.I.E.L.D. dabei.

„Moon Knight“ alias Marc Spector ist ein ehemaliger CIA-Agent, der beinahe vom Terroristen Bushman getötet wurde. Sein Leben wurde durch den Mondgott Khonshu gerettet. Marc tötet Bushman und wird „Moon Knight“. Dabei dominieren vier Persönlichkeiten seinen Kopf, inklusive Steven Grant, Jake Lockley und Khonshu selbst. Teilweise arbeiten diese zusammen, teilweise kämpfen sie um die Kontrolle von Marcs Körper. „Moon Knight“ stammt von Doug Moench und Don Perlin und erschien erstmals im August 1975.

„Ms. Marvel“ stammt aus der Feder von Bisha K. Ali und dreht sich um Teenagerin Kamela Kahn, deren Familie pakistanische Wurzeln und einen stark religiösen Hintergrund hat. Sie lebt in New Jersey und hat polymorphe Kräfte. Will heißen, sie kann ihre Form ändern. Der Comic gewann den Hugo Award 2015, während die Serie in früher Entwicklung und noch ohne festen Zeitplan ist.

Quellen: Deadline, Dark Horizons.

Ist da ein Superheld bei, der euch interessiert? Meint ihr, dass die Verknüpfung von Serien und Filmen dieses Mal stärker ausfallen wird, wo doch mindestens „Ms. Marvel“ in den kommenden Filmen in Erscheinung treten soll? Und wie groß wird das MCU noch werden? Lasst es mich im Forum wissen.

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung