„The Stand“: Whoopi Goldberg und weitere in Stephen King Miniserie

11. September 2019, Christian Schäfer


Stephen King darf sich aktuell über jede Menge Adaptionen seiner Werke freuen. „Es – Kapitel 2“ ist noch frisch in den Kinos, während die dritte Staffel „Mr. Mercedes“ diesen Monat (in den Staaten) anläuft und auch die zweite Staffel „Castle Rock“ nicht mehr lange auf sich warten lässt.
Mit „The Stand“ hat der US-Streamingdienst CBS All Access sich vor geraumer Zeit eine Miniserie gesichert, die Stephen Kings gleichnamigen Wälzer von 1978 neu adaptieren wird. Bereits 1994 gab es eine solche Miniserie, bei der Stephen King persönlich das Drehbuch beisteuerte, Mick Garris Regie führte und sich im Cast einige (spätestens heute) bekannte Namen wiederfanden – auch der Meister selbst ließ sich dort vor der Kamera blicken und scheint mit Blick auf sein Cameo in „Es – Kapitel 2“ auch nicht müde für derartige Auftritte zu werden.

© Laurel Entertainment / Greengrass Productions / ABC

© Laurel Entertainment / Greengrass Productions / ABC

CBS All Access fährt seit einiger Zeit schwere Geschütze im Serienbusiness auf und ist mit seinen Eigenproduktionen dabei, gut Fuß zu fassen in der Serienlandschaft. Den Durchbruch hatte der Streamingdienst bereits mit „Star Trek: Discovery“, welches hierzulande auf Netflix läuft, während die kommende Serie um Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) bei uns auf Amazon laufen wird.

Schwere Geschütze finden sich entsprechend auch im Cast von „The Stand“ und weshalb ich jetzt gerade die Marke Star Trek erwähne dürfte anhand der Überschrift schon klar sein: Whoopi Goldberg wurde schon länger als Mutter Abagail gemunkelt, ist nun aber offiziell in der Rolle an Bord. Neu im Cast sind zudem Jovan Adepo als Larry Underwood, Owen Teague als Harold Lauder, Brad William Henke als Tom Cullen und Daniel Sunjata als Cobb. Bereits bekannt ist, dass James Marsden als Stu Redman, Amber Heard als Nadine Cross, Odessa Young als Frannie Goldsmith und Henry Zaga als Nick Andros auftreten werden.

Bereits bekannt ist außerdem auch, dass Stephen King das letzte Kapitel der Miniserie höchstpersönlich schreiben wird und dieses Kapitel sich nicht in seinem Roman befindet – wir dürfen also gespannt sein, wie das Ende dieses Mal aussehen wird. Die Feder bei der kommenden Miniserie führen übrigens (hauptsächlich) Josh Boone und Ben Cavell, wobei Boone auch auf dem Regiestuhl sitzen wird.

Update: Tja, gerade gepostet und schon gibt es weitere Neuigkeiten. Demnach wird Alexander Skarsgård als Randall Flagg dabei sein. Vielen Dank an TheReelGuy, der diese News im Forum gepostet hat.

Quellen: Deadline, Bloody Disgusting.

Unsereins ist sehr gespannt auf die Miniserie. Und wie sieht das bei euch aus? Mehr King (ob nun Serie oder Kino) ist immer gut, oder? Und was haltet ihr vom bisherigen Cast? Passend und stimmig mit Blick auf die Vorlage oder hättet ihr da lieber in manchen (oder allen?) Rollen wen anders gehabt? Lasst es mich im Forum wissen.

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung